Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.07.2014, 18:54  
Micha1972
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2012
Ort: An der Nordseeküste
Beiträge: 1.152
Bereits vor zwei Wochen beendet:

AMOK JAGT von Jack Ketchum.

Worum geht's?
Zitat:
Howard Gardner hat den Tod verdient. Jahrelang hat er seine Frau gequält und missbraucht. Bis sie zurückschlägt und mit ihrem Geliebten den perfekten Mord plant und ausführt. Doch es gibt einen Zeugen. Und dieser Zeuge ist fasziniert von der Lust zu töten. Er glaubt, endlich Gleichgesinnte für seine perversen Vorlieben gefunden zu haben. Die Amokjagd beginnt …

Klappentext
Das Buch ist kurz und knackig, Langeweile kommt nicht auf... Trotzdem...
Mir war die Schreibweise von Jack Ketchum wieder zu real.
Es ist, als ob man einen erfundenen Krimi mit "Aktienzeichen XY" vergleicht: Beides erscheint auf dem Bildschirm, jedoch hinterlässt "XY" ein schlechteres Gefühl.
So ist es auch bei AMOK JAGT.
Sicher ist die Story erfunden, gibt nicht einmal vor, auf einer wahren Begebenheit zu beruhen, und doch könnte sie durchaus SO passieren!

Ich gebe mal drei von fünf Sternchen.

Geändert von Micha1972 (31.07.2014 um 19:14 Uhr)
Micha1972 ist offline   Mit Zitat antworten