Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2015, 10:29  
Iskander
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 1.792
http://blogs.faz.net/fazit/2015/05/1...schweden-5838/

Zitat:
Einem Historiker mag zudem die rhetorische Frage gestattet sein, ob die Speicherung unseres Besitzes in digitaler Form wirklich weitsichtiger ist und langfristigere Datensicherheit verspricht als das Beschreiben von Tontafeln im alten Mesopotamien – lange bevor der Handel durch die Erfindung des Bargeldes in Kleinasien im 7. Jahrhundert vor Christi Geburt wesentlich erleichtert wurde.
Interessanter Artikel

Ihr schreibt btw am Thema vorbei, es geht ja nicht um die Förderung des Bargeldlosen Zahlens, es geht um das 2 Abschaffen" des Bargelds, das sind zwei verscheindene Dinge

Mir stösst es nicht sauer auf wenn irgendwann nur noch 2 % der Transaktionen bar erfolgen, sondern wenn irgendwer, dass mit Zwang durchsetzen will.

Das ganze wird im Moment eh nur so gehypt, weil Institute Negativzinsen verlangen wollen, und dass nunmal nicht so einfach geht, so lange es Bargeld gibt

Hinzu kommt ausserdem noch das allgegenwärtige Problem, des "verkürzten Denkens", im Moment bezahlt meist der Verkäufer die Kartengebühren, und darf diese nicht an kunden weitergeben, irgendwo werden die aber umgeschlagen werden müssen, geschäfte mit kleinen Waren (kiosk etc.) dürften auf Dauer unter der last zerbrechen, aber den kunden freuts " Supi", der Kunde wird aber nur so lange gepämpert wie er sich noch etnscheiden kann, und Anreize benötigt, ist diese Freiheit einmal weg, wird er zum Schlachten freigegeben, am Ende dürfen wir für jeden Scheiss mehr bezahlen, weil alles mit Gebühren versehen ist

Geändert von Iskander (04.06.2015 um 10:43 Uhr)
Iskander ist offline