Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.07.2015, 12:26  
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.733
Zitat:
Zitat von sadness75 Beitrag anzeigen
Vielleicht findest du Volker Pispers seriös?
Ich finde ihn lustig. Er ist Kabarettist.
Eine Quelle ist er aber nicht. Klar, oder?


Zitat:
Natürlich bekommst du es. Und du musst sogar Geld dass nur in den Büchern existiert plus Zinsen zurückzahlen. Krass nicht?
Wieso ist das krass?
Muss ich Geld in den Haenden halten um darueber verfuegen zu koennen?
Nein, muss ich nicht.
Erklaere mir, wie sich Bargeld vermehrt. Wenn ich zwei Euro in der Hand halte, wie gelingt es mir, 4 daraus zu machen?
Ich weiss, wie ich das mache, wenn das Geld *nur* in den Buechern existiert, aber nicht, wie ich das mit Geld mache, das ich den Haenden halte.
Okay, eine Methode waere eine Wette abzuschliessen und mir den Gewinn dann auszahlen zu lassen.
Gibt es weitere?
Wenn ich mein Geld in eine Socke stecke oder unter das Kopfkissen lege, dann kann ich es jederzeit anfassen. Es wird nicht weniger, aber auch nicht mehr.
Ich finde das nicht so toll. Du?


Zitat:
Ja, Münzen und Scheine sind noch gesetzliches Zahlungsmittel
Das ist mir nicht entgangen.
Aber das war nicht meine Frage.


Zitat:
Das ist der Dreh und Angelpunkt. Ja, du musst es natürlich begleichen, weil du ja mit der Bank einen Kreditvertrag unterschrieben hast. Wenn du es nicht zahlen kannst oder willst, dann holt sich die Bank halt dein Haus, dein Auto... usw.
Das scheint mir jetzt nicht verwerflich. Wenn ich einen Vertrag unterzeichne, weiss ich vorher, zu welchen Bedingungen ich diesen annehme. Passt mir das nicht, unterschreibe ich nicht.
Wenn ich mir Geld leihe und es nicht zurueckzahle ist es nur legitim, dass der Verleiher nicht sagt *hey Luthor, du bist ein netter Typ, weisst du was? Vergessen wir es einfach.*
Ich wuerde auch niemandem Geld leihen, wenn ich weiss, ich bekomme es nicht zurueck.
Was genau ist dein Kritikpunkt?
Bargeld zahlt man ja auch zurueck, es kann also nicht daran liegen.


Zitat:
Ich frage mich warum du mir diese Fragen stellst. Vielleicht um mich zu testen. Geld ist für mich nur existent, wenn es einen Gegenwert hat (z.B. Gold). Geld an sich ist ja aus ziemlich wertlosem Material.
Ich hinterfrage immer sehr gerne, weil ich gerne verstehen moechte, wie andere denken.
Meinst du denn, das Geld, das auf der Bank liegt hat keinen Gegenwert?
Mal angenommen, du hast dort 500 Euros und moechtest dir davon einen neuen Kuehlschrank kaufen. Wenn du das Geraet nicht mit der Karte bezahlen moechtest, wirst du also hingehen und es abheben.
Dann bezahlst du den Kuehlschrank und das ist der Gegenwert deines Geldes.
Ob dir der Gegenwert ausreicht, entscheidest du selbst, denn du kannst dir auch einen billigeren Kuehlschrank kaufen.
Sowohl mit Karte als auch bar.


Zitat:
Über Lösungsansätze haben wir noch kein Wort verloren. Aber auch dazu hat Volker Pispers eine Idee, die ich gut finde.
Loesungsansaetze sind aber wichtig, wenn man etwas kritisiert. Auffaellig ist, dass bei vielen Verlinkungen zwar kritisiert wird, aber der Alternativansatz fehlt.
Ich moechte auch nicht erst das Buch von Horst Seiffert kaufen um zu erfahren, wie er die Missstaende beseitigen will und welchen Ansatz er verfolgt.


Zitat:
Dass manche Menschen hier andere Meinungen und Gedanken einfach nicht gelten lassen und sie in den Dreck ziehen (nein nicht du Luthor! ) finde ich sehr rückschlüssig auf jeweilige Person.

Eine Diskussion ist doch keine, wenn alle die gleiche Meinung oder Idee haben, oder?
Nein, es muessen nicht alle die gleiche Meinung haben. Auch nicht die gleiche Idee (wobei hier interessant waere, wer ueberhaupt eine Idee hat. Ich naemlich nicht und ihr offensichtlich auch nicht, denn sonst stuenden hier viel mehr eigene Worte und nicht immer wieder tausend Verlinkungen. ).
Ich kann eine Meinung gelten lassen, wenn ich sehe, dass sie begruendet werden kann. Es ergibt ja keinen Sinn, wenn man sich gegenseitig Behauptungen an den Kopf wirft, ohne die Denkweise nachvollziehen zu koennen. Ich vermute, wir sind uns in dieser Hinsicht alle einig.

Meinungen von Leuten, die sich mit einem Doppelaccount mit vorgegebener Rechtschreibschwaeche ueber andere lustig machen, interessieren mich jedoch nicht. In diesem Fall disqualifiziert man sich nicht durch eine andere Meinung, sondern durch das Verhalten.
Luthor ist offline