Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2016, 17:55  
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.322
Zitat:
Zitat von SirPatrick Beitrag anzeigen

@luthor:

Persönlich ist es nicht. In so einem Hörsaal sitzen gut und gerne 200 Leute da kann man gar keinen persönlichen Draht zum Prof aufbauen. Also ich zumindest nicht...
Ah so.
Ich dachte, du haettest das erwaehnt, weil du den Typen cool findest und es bedauerst, dass er nicht eingeladen wurde.

Zitat:
Natürlich bist du dann nicht undemokratisch. Aber zu einem Wahlkampf gehört eben auch der Diskurs und wenn man sich dem verweigert hat das ganze schon ein wenig von Selbstsicherheit und Arroganz.
Schon wieder Arroganz. Das ist dein Lieblingswort, oder?

Ich bin auch der Meinung, dass man sich auseinandersetzen sollte. Das halte ich fuer zielfuehrender.
Auf welche Weise das geschieht und ob diese Runde, die hier angesprochen wurde, der richtige und notwendige Rahmen ist, kann ich nicht beurteilen.
Mit Laenderpolitik in Deutschland kenne ich mich zu wenig aus.

Ich haette dazu aber noch eine Frage: fehlt die Auseinandersetzung denn generell? Ich habe manchmal das Gefuehl, die AfD Typen sind ueberall und reden auch ueberall mit. Deshalb wundere ich mich ueber diesen thread und kann das noch nicht so ganz einordnen.


Zitat:
Ich teile hier lediglich meine Meinung mit.
Ja, davon bin ich ausgegangen.
Was sonst?
Die Frage ist, warum keine kritischen Meinungen gesehen werden und so viele in diesen Tagen behaupten, alles sei gleich?
Wie kommt das?
Luthor ist offline