Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.02.2016, 10:23  
berkel
Golden Member
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Der Norden
Beiträge: 1.327
Danke für die nette Begrüßung, Lalii

Zitat:
Zitat von Lalii Beitrag anzeigen
Aber ganz ehrlich: Ich kanns gar nicht sagen. Es liegt daran, dass ich zu schnell austicke. Er sagt irgendwas, und in meinem Kopf fängt es an zu arbeiten. Ich male mir irgendwelche Geschichten aus, die gar nicht der Wahrheit entsprechen.
Ich weis natürlich nicht, wie soetwas konkret bei Euch abläuft, vielleicht ist das ja auch nichts neues:

Kann es vielleicht sein, das an dieser Stelle Eure Kommunikation einfach nicht stimmig ist? Es hört sich zumindest so an, als ob Du das was er sagt, eben auf Deine Art verstehst - was aber vielleicht nicht unbedingt das sein muß, was er eigentlich gemeint hat.

Vielleicht kannst Du dieses "Kopfkino" auch mit einer kleinen Änderung unterbrechen. Indem Du ihm in eigenen Worten sagst, was Du verstanden hast bzw. wie es bei Dir angekommen ist. Oder auch beispielsweise nachfragst, wie er das meinte, anstatt Dir etwas auszudenken.

Zitat:
Zitat von Lalii Beitrag anzeigen
Okay, einmal wurde er ziemlich von einem "Mädchen" angemacht, aber richtig.Und er hats sich gefallen lassen. Da gabs ziemlich Zoff.
Das ist so ein Punkt, der Dich sehr in Deiner Emotionalität berührt, den Lilly schon beschrieb. Da kommst Du sehr aus Dir heraus und Deine Ängste und Sorgen breiten sich wie ein Lauffeuer aus.

So eine Situation wird erst dann richtig zum emotionalen Sprengstoff, wenn man sich selbst nicht sicher ist (bezüglich des eigenen Wertes und auch der Reaktion des Partners) und beispielsweise glaubt, der Partner würde sich schnell "abwerben" lassen. Das kann (muß natürlich nicht) durchaus daran liegen, das ihr zwei Euch nicht recht versteht in Eurer Kommunikation.

Das ist jetzt nur Spekulation (ich kenn ihn ja nicht), aber mal angenommen:
Sprich, weist Du eigentlich, was in ihm in der Situation vorgegangen ist oder hast Du Dir das nur gedacht und angenommen? Denn, um jetzt mal im Beispiel zu bleiben, könnte das für ihn auch einfach ein harmloser Spaß gewesen sein, quasi ein harmloses herumgeflirte. Ich mein, wem gefällt es denn nicht, mal begehrt zu sein? Sprich: Nur weil es ihm gefallen hat, heisst das noch lange nicht, das er Dich deshalb weniger gern hätte oder sich von Dir trennen möchte.
berkel ist offline   Mit Zitat antworten