Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.03.2016, 03:03  
olafy
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2016
Beiträge: 2
Erstmal danke für die ganzen Antworten, ich bin froh dass es Leute gibt, die sich das Alles durchgelesen haben und sich Gedanken gemacht haben.

@Interessierter: Du hast recht, ich weiß selber dass es schon Kontrollwahn ist. Das Problem ist ja, dass ich es eigentlich gar nicht will. Ich will und wollte sie, bzw. generell kein Mädchen, kontrollieren. Es kommt einfach so ein komisches Gefühl in mir hoch, mein Herz fängt an zu rasen und ich kann mich gar nicht mehr kontrollieren. Dann musste ich sie kontrollieren, obwohl ich es eigentlich gar nicht wollte. Wenn ich ehrlich bin, ich fühle mich ohne sie persönlich besser. Dieses kontrollieren hat mich selber kaputt gemacht, es war psychischer Druck den ich mir selber, ungewollt, gemacht habe. Ich musste sie praktisch kontrollieren. Egal was sie gemacht habe, ich wollte nie hintergangen werden, und meine Gefühle bzw. mein Wahn hat mich immer wieder dazu veranlasst, alles zu kontrollieren. Ich bin ihr heimlich hinterher gefahren um zu schauen ob sie mich belügen würde, wohin sie tatsächlich fuhr. Ich habe sie angerufen, um zu prüfen, dass sie nicht heimlich feiern wäre.
Ich frage mich ob es sinnvoll wäre, einen Therapeuten aufzusuchen. Aber ich will mir nicht eingestehen, dass ich "krank" bin. Ich habe das Gefühl WENN ich zu einem Therapeuten gehe, dass ich dann krank bin. Zudem bin ich ja momentan sowieso Single, vielleicht legt es sich ja auch bei einer zukünftigen Beziehung?

@Lilly_22: Du hast Recht. Ich bin momentan wieder meinem Hobby, dem Kraftsport, am nachgehen, welches ich in der kompletten Beziehung sehr vernachlässigt habe. Ich hatte während der Beziehung sogar Depressionen, Bluthochdruck usw.
Manchmal glaube ich sogar, dass mein Kontrollwahn einen psychischen Druck ausgeübt hat, weshalb ich eine etwa 3 Monate lange depressive Phase durchlebt habe (Februar-Mai 2015). Es hat sich nach dieser Zeit von selber etwas gelegt, allerdings ist es zwischenzeitlich immer wieder gekommen. Ich habe praktisch immer nur "Wolken" gesehen und die Welt ziemlich grau. Wahrscheinlich, weil ich meinen Hobbys gar nicht mehr nachgegangen bin, Freunde vernachlässigt habe und alles bei meiner Ex-Freundin kontrollieren, aber auch bestimmen musste. Ich war leider sehr herrisch, alles musste nach meiner Nase laufen, wenn sie bspw. mal feiern wollte und ich es nicht wollte, habe ich ihr damit gedroht die Beziehung zu beenden wenn sie keine Rücksicht auf meine Gefühle nehmen würde, dass es mich so sehr verletzt wenn sie feiern gehe. Damit habe ich wahrscheinlich nicht nur sie, sondern auch mich mit einer extremen psychischen Belastungen ausgesetzt.

@gabimaus: Ich denke dass es stimmt, dass ich gewisse "Minderwertigkeitskomplexe" bzgl. meiner familiären Situation habe. Meine Familie muss gegen ende des Monats schon sehr auf das Geld achten, gemeinsame Familienausflüge gibt es zudem gar nicht. Bei ihr war es immer dass Ihre Familie geschlossen war, immer zusammen gehalten hat. Ich habe mich in dem Umfeld wohl gefühlt, ihre Eltern haben mich fast wie ihr eigenes Kind behandelt, unser Verhältnis war wirklich sehr gut. Sowas fehlt mir in meinem zu Hause bspw. sehr.
Sie hat mir sogar Alternativen zum Abitur rausgesucht, aber ich hab meine Beine nicht hoch bekommen..

So, und jetzt etwas Neues. Sie hat mir vor 4 Tagen geschrieben, dass sie zu Hause sehr mit ihren Eltern zerstritten ist und sie meine Rat benötige, es ihr zudem persönlich sehr schlecht gehen würde und sie überall nur Stress hat. Ich habe ihr zugehört, immer hin waren wir lange zusammen, ich wollte sie nicht alleine lassen.
Wir haben geschrieben, sie hat sich später bedankt dass ich für sie da sei und sie das Gefühl habe, dass ich der einzige Mensch bin, der sich für ihre Gefühle bzw. Probleme noch interessieren würde.

2 Tage später, sprich Freitag, bin ich mit ein paar Kumpels feiern gewesen. Gegen 3 Uhr bin ich dann alleine außerhalb des Clubs etwas spazieren gegangen, da mich Mädchen in diesem Club angetanzt haben und ich nicht so der Partytyp bin, sprich mir hat es nicht so gefallen. Zudem hatte ich immer noch meine Ex im Kopf, ich bin noch nicht bereit gewesen etwas anderes einzugehen. Zurück zum Thema: ich bin alleine durch die Stadt gegangen, bin vielen Menschen begegnet. Auf meinem Weg bin ich in einem Park meiner Ex-Freundin begegnet.
Sie saß mit einem Jungen auf einer Parkbank. Mein Herz fing an zu rasen, ich wusste gar nicht so recht was ich machen sollte. Ich entschied mich zu ihnen zu gehen. Ich sagte ihr "hallo" und fragte sie, wie es ihr gehe. Ihre Antwort war "kannst du bitte einfach weiter gehen?". Ich fragte sie "wer ist dieser Junge? Ich verstehe nicht, warum du mir vor 2 Tagen geschrieben hast wie schlecht es dir doch ginge, und jetzt amüsierst du dich mit irgendeinem anderen Jungen". Sie sagte mir: "Es ist ein Freund, auch wenn es dich nichts angeht". Er streckte mir seine Hand entgegen, aber ich habe mich umgedreht und bin mit den Worten "Schönen Abend noch" gegangen. Wenn ich ehrlich bin hat es mich sehr verletzt, sie dort mit einem Jungen zu sehen. Zumal sie mir ein paar Tage zuvor noch gesagt hatte, wie schlecht es ihr ginge. Ich war sowas von traurig und auch wütend, da sie mir selber eine Woche vorher noch gesagt hatte, dass sie nichts mit Jungs machen könne da sie immer mich im Kopf habe.
Ich musste mich halt damit abfinden, dass sie mich nicht mehr will. Ich habe ihr daraufhin geschrieben, dass ich Gewissheit haben wollte, ich sie nun entgültig bekommen habe und ich versuchen werde ohne sie zu leben. Ich habe ihr geschrieben, dass ich gar keinen Kontakt mehr zu ihr möchte, es würde mich nur noch verletzten. Dann habe ich sie überall blockiert, ich möchte einfach gar nichts mehr von ihr sehen, keine Bilder, nichts. Es würde mich denke ich einfach nur verletzen.

Aber jetzt das Komische: sie hat mir auf diese Nachrichten gar nicht geantwortet, ich hatte sie erst, nachdem ich die Nachrichten geschrieben habe, erst 2 Stunden später blockiert. Für mich war klar, dass sie sich mit ihrem neuen am amüsieren ist, was mich schon ziemlich verletzt hat.
Doch dann, gestern Abend, bekam ich plötzlich einen Anruf von ihr. Ich habe nicht abgenommen, ich will nämlich nicht mehr mit ihr reden weder etwas von ihr wissen. Denn es hat mir endlich Gewissheit gegeben, denn wie sie reagiert hat mit ihrem "kannst du bitte einfach gehen?", hat mir gezeigt, wer wohl momentan Priorität in ihrem Leben hat. Und das bin definitv nicht ich.
Nur, warum hat sie nicht auf meine Nachrichten reagiert, aber mich gestern Abend angerufen? Habe ich falsch reagiert? Ich meine, sie hatte mir gesagt dass sie keinen Typen haben wolle, und dann sehe ich sie mit einem Jungen.

Geändert von olafy (21.03.2016 um 03:18 Uhr)
olafy ist offline   Mit Zitat antworten