Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.03.2016, 20:31  
leckerbaerli
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2011
Beiträge: 17
Sie hat mir damals versichert dass es nichts ernstes ist - vermutlich war es erst der Beginn einer Affäre.
Ich habe ihr damals klip und klar gesagt, dass sie das ganze sein lassen soll und ich es nicht akzeptiere. Damit war die Sache schnell beendet.

@HW124
Eine Ehe beendet man nicht so schnell, es gibt Höhen und Tiefen. Klar ist man im Nachhinein schlauer.

Mitleid wollte ich hier ganz sicher nicht wecken. Dazu stehe ich über der Geschichte.

Sie hat nicht die Konsequenzen gezogen, sondern die Chance am Schopfe gepackt, als sich eine Ausstiegsmöglichkeit ergab.
Nämlich mit Pakistanischen Asylbewebern zurück in deren Heimat zu gehen. Dabei hat sie sämtliche sozialen Kantakte in Deutschland abgebrochen. Freunden und Familie den Rücken gekehrt. Ihrem Sohn gezeigt was sie für eine Mutter ist. Feige wie sie ist, hat sie mit niemanden darüber geredet. Wir wissen bis heute nicht wo sie sich genau aufhält. Zufällig ist sie mit mir halt auch noch verheiratet.

Eigentlich müsste ich diese krasse Story in ein Psychologieforum posten.

Ich möchte sicherlich nicht die Denkweise dieser Frau verstehen, am liebsten wäre es mir natürlich ich würde nie wieder Kontakt zu ihr haben, aber da wir einen gemeinsamen Sohn haben werde ich wohl immer wieder konfrontiert sein.

Ich wollte euch lediglich teilhaben lassen an dieser krassen Story. Meine Verlinkung an meinen alten Thread ist fast belanglos. Sie rundet nur das Gesamtbild ab.
leckerbaerli ist offline   Mit Zitat antworten