Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.04.2016, 10:49  
0815Nick
Special Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Nerdpol
Beiträge: 3.446
An seiner Einstellung und dem Willen sich zu ändern könnte er wirklich arbeiten, aber in vielen Dingen hat der TE doch auch irgendwie recht:

Die "üblichen" Hobbies der Damen und meine passen meistens so gar nicht zusammen, selbst wenn man nichts voneinander will ist eine Kommunikation die über wirklich flachen Arbeits-Smalltalk hinausgeht schwierig.

Meine Arbeitskollegin ist genau so ein Fall.
Von der will ich gar nix.
Ist aber ganz nett und man möchte sich auch mal ein wenig Austauschen, aber genau bei dem Willen hört es dann auch schon auf:

Wir sind ungefähr gleich alt.
Sie alleinerziehende Mama, ich Dauersingle.
Sie hört House, ich Heavy Metal.
Ich liebe PC's, sie will davon nix wissen.
Ich les viel, sie gar nicht.
Und so zieht sich dann weiter durch, egal was wir finden unsere Hobbies gegenseitig sterbenslangweilig.

Ihr einziges Thema ist ihr kleiner Sohnemann und auch wenn die Geschichten was er so anstellt mal ganz lustig sein können, sehe ich vieles Erziehungstechnisch gaaaanz anders.
Aber darüber reden kann man mit ihr nicht, dann ist sie nämlich gleich beleidigt.
Beschwert sich aber ständig das ihre erzieherischen Maßnahmen nicht fruchten.

Also muss ich meine gegenläufige Meinung eigentlich immer für mich behalten;
an einer ehrlichen Antwort/Rat ist sie Null interessiert, lieber ist ihr die Bestätigung Supermama zu sein, auch wenn man bei mancher Erzählung da sitzt und sich innerlich seinen Teil kopfschüttelnder weise denkt.

Aber ich bin mir ziemlich sicher das sie ähnliches über Ansichten von mir denkt, sofern sie das überhaupt des Bedenkens würdig hält.

Und genau so verläuft das Kennenlernen, also rein Interessenstechnisch, mit den meisten Frauen bei mir.
Also was das angeht kann ich den TE gut versehen.
Wie soll man sich denn ineinander verlieben, wenn man so dermaßen unterschiedlich ist?!
0815Nick ist offline