Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.09.2016, 15:59  
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
Strasse=ausserhalb der Wohnung=Treppenhaus, Parkplatz, Keller usw. Da, wo Nachbarn sich eben oft begegnen.



Ja, das war mein Plan. Und der ist alternativlos



Noch einmal: bei uns im Haus wird aufgrund bestimmter Umstände oft per E-Mail kommuniziert. Bisher hat es niemanden gestört. Nicht jeder ist Rentner, arbeitslos oder sitzt den ganzen Tag daheim rum. Die meisten im Haus haben anstrengende Jobs, (kleine) Kinder oder sind kaum zuhause anzutreffen, auch am Wochenende.

Ansonsten, wenn man sich vor der Tür trifft, wird auch mal über dies und das gequatscht. Warum sollte es also diesmal nicht funktionieren? Ist in meinen Augen besser, als jemanden vor der Wohnungstür voll zu quatschen.



Ich: Hallo Nachbar, kann ich dich mal kurz sprechen?

Er: Ja, was ist los?

Ich: Ich wollte mit dir über die Tür-Problematik sprechen, weil ich das Gefühl habe, dass das bald in Streitigkeiten enden wird und das will ich nicht...

usw. usf.

Findet diese Idee deine Zustimmung, liebe gabimaus?
Ich kann mit Ironie gut, lieber Someguy

Aber mich wundert es doch, dass es in Eurer Hausgemeinschaft so gar keine aufgestellten Regeln geben soll - das würde schließlich der Allgemeinheit zugute kommen ?

Ich kenne Eigentumswohnungen, wollte selbst aber nie eine erwerben - eben gerade wegen solcher voraussehbaren Ärgernisse. Ist ja als normaler Mieter schon schwer genug, sich zu einigen mit den Nachbarn, meist wenn es um die lieben Kleinen geht . Aber auch, was den geduldeten Lärmpegel der anderen betrifft und Hinterlassenschaften der dreckigen Art, wo es dann nie einer gewesen sein will...

Weißt Du, das meine ich - da müssen auf jeden Fall Regelungen getroffen werden in so einer Eigentümer-Gemeinschaft - neben den Reparaturarbeiten, an denen sich alle gleichermaßen beteiligen müssen.

Daher weiß ich, dass meine Freundin monatl. noch einen bestimmten Betrag in die Gemeinschaftskasse zahlte, damit die Kosten getilgt werden konnten und es nicht im Nachhinein noch böse Streits darum geben würde.

Na und für schusselige Eltern, die das mit der Tür nicht in den Griff kriegen wollen, muss es eine Art Abmahnung geben, damit auch sie sich darin üben, gewisse Rücksichten auf ihre Nachbarn zu nehmen. Kinder verstehen besser als ihre lieben Eltern das wahr haben wollen - aber konsequent muss man schon sein und bleiben. Ich weiß, dass einem da oft die eigene Bequemlichkeit im Wege steht
gabimaus ist offline