Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.12.2016, 18:23  
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.991
Zitat:
Als ob man innerhalb von 5 Minuten entscheidet, dass der andere einem nichts mehr bedeutet...
Na ja - es gibt in Beziehungen nicht nur "ich liebe ihn" und "ich kann ihn nicht mehr leiden". Es gibt oft ein ständiges Unwohlgefühl, das sich immer mehr steigert - und irgendwie doch nie auszureichen scheint um die Beziehung endgültig zu beenden. Schließlich ist nichts wirklich gravierendes vorgefallen, es passt nur einfach nie richtig. Da sind immer diese Zweifel im Hinterkopf ...

Deine Freundin war bereits zweimal so weit, das die Waage für Sie zu "trennen" gekippt ist - und in der darauffolgenden Phase des Zweifels und der Trauer um den Verlust der schönen, guten Seiten der Beziehung ist die Waage dann wieder zurückgekippt.

Vermutlich hat sie auch während eurer Beziehung ständig an euch gezweifelt, sich nie wirklich "richtig" gefühlt. Genauso zweifelt Sie vermutlich auch Jetzt wieder und fragt sich, ob es wirklich das "richtige" war, sich zu trennen.

Im Prinzip hat sie nicht "innerhalb" von 5 Minuten entschieden - für Sie stand diese "Entscheidungsfindung" vermutlich schon lange vor eurer ersten Trennung ständig im Raum.

JA, es WAR die richtige Entscheidung. Für dich und für sie. Eine Beziehung, zu der ein Teil nicht wirklich JA sagen kann hat keine gute Grundlage. Sollte sie wirklich noch einmal zurückkommen, dann tu dir und ihr einen Gefallen und mach einen endgültigen Strich drunter. Ihr werdet beide mit anderen Partnern glücklicher werden.

Zitat:
So machts auf mich den Eindruck, als ob man Weihnachten noch schnell "abkassieren" wollte.
Vermutlich wollte sie nur niemandem Weihnachten kaputt machen - ich weiß nicht, was du ihr geschenkt hast, aber wenn es nicht gerade von sehr hohem Wert war, dann solltest du diesen Grund vergessen.
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten