Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.01.2017, 10:08  
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 19.928
Zitat:
Zitat von SuperDryGirl Beitrag anzeigen
Nur ist er mittlerweile seit einem Jahr vergeben und wünscht sich nichts sehnlicher, als eine Familie zu gründen, will die Frau eventuell heiraten...
Sollte er zu den Männern gehören, die zwei oder mehr Frauen "brauchen", weil keine all seine Bedürfnisse abdecken kann, sollte die Verlobte davon schon vor der Heirat erfahren.

Ich finde es ein Gebot der Fairnis, dass dies nicht nur "so ungefähr" sondern konkret und aktualisiert mitgeteilt wird. Und ich finde es ein Gebot DEINER Selbstbestimmung, dass Du die Kommunikation dort nicht nur ihm überlässt, sondern diese Kommunikation SELBST in die Hand nimmst.

Wer weiss genau, *was* er ihr über Dich mitgeteilt hat? Wer weiss - in einen Extremfall hinein überspitzt - ob möglicherweise ihre Reaktion auf seine Mitteilungen dazu geführt hat, dass er Dich jetzt mehr als "benutzbar" ansieht als zuvor ... was Deiner Freundschaft zu ihm und letztlich mglw. sogar Deiner Selbstachtung abträglich wäre?

Geändert von CtrlAltDel (10.01.2017 um 10:17 Uhr)
CtrlAltDel ist offline