Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.2017, 21:24  
d00m
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 5
Ich denke nicht das es Trost in so eine Situation wirklich geben kann.

Was passiert ist?
Sie will plötzlich Kinder, noch vor Jahren wollten wir beide einvernehmlich keine haben, jetzt bin ich plötzlich Alleine mit dieser Ansicht.
Obwohl ich es um ehrlich zu sein, immer nur gesagt habe um ihr zu gefallen, in Wirklichkeit wollte ich immer welche haben.
Die wäre aber ein Umstand gewesen mit dem ich leicht leben hätte können, ob Kinder oder nicht, ich war glücklich in dieser Beziehung.

Dann ist da die Sache dass sie für mich nichts fühlt, ich bin für sie mehr wie ein "bester Freund" geworden, oder war es schon immer.

Leider habe ich Idiot sie auch oft vernachlässigt, ich hatte einfach mein Hobby ihr vorgezogen, sie aber dennoch immer wissen lassen, das sie immer an erster Stelle steht.
Wir hatten uns aber vor Wochen ausgesprochen, so dass ich ihr seit dem meine ganze Zeit gewidmet habe
Da habe ich dann erneut gemerkt, was mir eigentlich an ihr liegt, ich habe versucht ihr jeden Wunsch in dieser Zeit von den Lippen abzulesen.
Habe ihr Essen gemacht und einfach jede Kleinigkeit getan damit sie sich wohlfühlt.

Das Ergebniss ist, dass sie mir sagte ich klammere zu sehr und dass ich schon zu viel falsch gemacht habe.
Ich bin nichtmal wütend auf sie oder so und hoffe sie irgendwann in Freundschadt wieder sehen zu können. Am liebsten hätte ich sie natürlich komplett zurück.

Sie war "die Eine" und ich bin Schuld dass es vorbei ist... Ich weiss nicht wie ich das je verkraften soll.

Geändert von d00m (25.01.2017 um 21:28 Uhr)
d00m ist offline   Mit Zitat antworten