Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.10.2017, 07:15  
Common Sense
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 10/2017
Beiträge: 129
Zitat:
Zitat von Greifer Beitrag anzeigen
Das "Studentenleben" ist wieder so eine Mär. Dieses ganze Gelaber von geilen Partys und Freundschaften/Liebschaften, die am Ende die Ewigkeit überdauern, habe ich so nie kennengelernt und es wird mir auch nicht glaubhaft von anderen so skizziert. Manche meinen das, wenn sie in Wahrheit einfach nur sporadische Besäufnisse veranstalten. Da wirst du nur eingeladen, wenn du in allen Belangen "bequem" bist.

Wenn du aktiv auf andere zugehen musst, liegt schon was im Argen, das merken deine Mitmenschen und entsprechend meiden sie sich - es gibt genügend funktionierende Flachgeister, mit denen man sich auf persönlicher Ebene nicht auseinandersetzen muss, die man dir als "Freunde" vorzieht.

Früher dachte ich, Studenten sind alles zielstrebige, kluge und reife Menschen, bei denen man von außen nur manchmal Freigeistigkeit mit Faulheit und Tatenlosigkeit verwechselt. Weit gefehlt. Die überwiegende Mehrzahl besteht aus äußerst ungebildeten, ja gar schlicht dummen Menschen, die weiter die Schulbank drücken wollen, weil sie keinen Bock auf die Autorität eines Betriebes haben. Oder die sich für das besseres halten.
Das sind 1:1 auch meine Erfahrungen von vor 20 Jahren gewesen. Sie sind unreif, verspielt, egoistisch, verwöhnt und unfähig, mal wirklich über den Tellerrand hinauszuschauen. Ich war damals maßlos enttäuscht über das, was ich in der Uni zu sehen und zu hören bekam. Je größer die Gruppen, umso alberner wird es. Fachlich gesehen, wollten sie nur in eine bessere Berufsschule gehen. Selbständig zu denken, war ja schon in der Oberstufe verpönt. Diverse Denkverbote waren auch damals schon allgegenwärtig.

Um ein geselliger Mensch zu sein, muss man schon eine gewisse Grundblödheit mitbringen. Wer mit Wörtern hantiert, die nicht im aktiven Wortschatz eines anderen vorhanden sind, klinkt sich bei diesen Zeitgenossen sofort aus. Zum Nachdenken anregen ist nicht erwünscht. Das kostet Kraft und bringt keinen sozialen Kitt. Dauernd lustig sein und geistige Reife erlangen sind Gegensätze. Man muss sich schon entscheiden. Die meisten nehmen einfach die Abkürzung.
Common Sense ist offline   Mit Zitat antworten