Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.2017, 18:09  
Joanlee
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 13
danke für die Antworten.

Zitat:
Zitat von Curly2013 Beitrag anzeigen
Es wird doch wahrscheinlich Lerngruppen geben, da kannst du dich doch anschließen.
Und wie ist das mit deinen Kommilitionen, kommst du mit denen ins Gespräch?
Ich denke deine Gründe, wie, fehlende Wohnung, sind nur vorgeschobene Gründe, denn in deiner Wohnung würdest du ja auch keine Freunde finden ...
Wie gesagt, komm´ mit deinen Kommilitonen ist Gespräch.
-->Ins Gespräch komme ich schon wenn ich Initiative ergreife. Ist natürlich je nach Person auch nicht unmöglich. Man geht manchmal auch zusammen Mittagessen oder dergleichen, aber letztens bleibt es meiner Erfahrung nach in der Uni immer bei einem oberflächlichen Kontakt. Meinen Eindrücken nach bewahren die Leute ihre Distanz und wollen lieber in Ihrem alten Freundeskreis bleiben, so wie er ist.
Lerngruppen werden sich vlt. noch bilden, nur zu Beginn ist keiner motiviert im Erstsemester so früh schon zu lernen, mich eingeschlossen.
Natürlich macht die Distanz Wohn- und Studienort es nicht unmöglich sich zu socializen (auch wenn ich das Gependele, inkl. regelmäßige Ausfällen von DB schon echt nervzerrend finde) aber wie gesagt vom Gefühl her, fühlt man sich vom Studentenleben echt isoliert.
Nach dem ich 10 Stunden auf den Beinen war, muss ich mich halt auch erstmal kurz zu Hause hinlegen und muss halt daher wieder abfahren. (Und ja mir ist bewusst, dass ein Großteil viel härtere Jobs haben)

Zitat:
Zitat von dear_ly Beitrag anzeigen
Ich gehöre ja zu den Leuten, die nicht nachvollziehen können, wie man es schafft keine Leute kennen zu lernen.
Aus Schulzeiten habe ich noch meine beste Freundin und auch 2-3 Ex-Kommilitonen kenne ich heute noch und man trifft sich mal. Ist auch aufgrund der Entfernung jetzt keine enge Freundschaft mehr aber immerhin.
Gerade in der Uni lernt man doch mega schnell Leute kennen.
Ich würd mal schauen, ob du nicht Freizeitgruppen oder so findest, mit denen du was unternehmen kannst. Auf Facebook gibt es da doch immer viel. Du kannst ja auch bei "Nein in Stadt XY" auf FB mal schauen. Ist ja egal, dass du aus Franken kommst.
Man lernt das ganze Leben Leute kennen und kann auch neue Freunde finden .Versteif dich da nicht auf Uni oder Schule.
Stichwort Schule. Auch wenn man immer dazu neigt bei Nostalgie alles zu verschönen, vermisse ich die Schulzeit auch sehr.
1 einzige feste Klasse, die sich in der Woche immer sieht. Im Nachhinein betrachtet, habe ich das Gefühl, dass man eigtl. fast somit gezwungen wurde sich gut zu verstehen.
Du hast halt das Glück, dass deine Freundschaften aus der Schulzeit noch geblieben sind. Ich hab halt leider wie geschildert Pech gehabt, auch wenn mich das wundert, wenn ich überlege, dass ich mich so gut wie mit allen aus meiner Klasse sehr gut verstanden hatte, sogar auch Kontakte hat aus anderen Klassen/Jahrgängen.

Zitat:
Zitat von Lilly 22 Beitrag anzeigen
Hallo Joanlee,

wechsel deine Uni einfach am besten nach Sachsen. Da passiert dir so etwas
arges nimmer, ich schwör. Hinzu kommt, dass du dir eine Bleibe eher leisten
können wirst. Noch.
Tatsächlich war Leipzig in meiner engeren Auswahl. Vom Gesamtpaket hätte es mir vom Gefühl her sehr gut dort gefallen. Leider immer eine Absage von der Uni dort erhalten. Zieht mich schon runter, wenn ich überlege wie viel Herzblut ich in mein Abi gesteckt habe, aber letzten Endes kein gutes Resultat erzielt habe und daher nicht wirklich eine Wahl hatte...
Joanlee ist offline   Mit Zitat antworten