Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.11.2017, 11:28  
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.036
Zitat:
Zitat von r.u.m.b.i Beitrag anzeigen
Ich denke die Kritik geht nicht so sehr in die Richtung des reinen Konsums (du darfst das nicht sehen, weil der ist böse), sondern dass der Filmschaffende meist ja auch (finanziell, PR-seitig) unterstützt wird wenn viele Leute den Film sehen.
Ich wüsste nicht, wo da das Problem liegen sollte. Unser Rechtssystem betraft Kriminelle. Dafür sitzen sie ihre Strafen ab. Wenn das nicht genug ist, dann läge dies allenfalls an unserem Rechtssystem, nicht am Filme-Konsument. An Vielfachbestrafung kann ich jedenfalls keinen Sinn erkennen. Vielmehr wird die Resozialisierbarkeit jener Menschen dadurch immer schwerer.

Mich jedenfalls würde solch ein Film allenfalls neugierig machen, da ich ggf. rausfinden wollte, ob sich ein Krimineller in seiner Schöpfungsfähigkeit von einem Nichtkriminellen unterscheidet.

Geändert von Damien Thorn (10.11.2017 um 11:31 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten