Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.12.2017, 20:33  
Vindigo
Member
 
Registriert seit: 12/2007
Beiträge: 276
Hach war das schön, man musste sich schon Mühe geben und hat das in den meisten Fällen auch. Was hat man da heute schon? Oftmals Austausch von belanglosen Infos, weil das Texten ja jederzeit verfügbar ist. Sollte man nicht meinen, heute wäre es umso einfacher, was ins Rollen zu bringen als früher? Oder ist es vielleicht, dass der Austausch von echtem beschriebenen Papier mehr Qualität hatte. Man wird ja kaum für nen Einzeiler das Porto zahlen wollen. Parfümierte Briefe waren doch was tolles . Aber um es auf den Nenner zu bringen und wieder den Faden zum Thread zu spinnen: wie jedes Medium auch, man durfte sich nicht zu lange dran aufhalten. Sonst ist zwar die Schreiberei schön gewesen aber die Enttäuschung umso größer, da sonstwas für ein Bild vom Gegenüber aufgebaut wurde.
Vindigo ist offline