Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2018, 14:57  
*Samtpfote
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 272
Hallo Mikelinho,

ich sehe generell eher wenig fern, schaue dafür aber für meine TV-Verhältnisse sehr oft den Tatort. Kenne mich aber keineswegs so gut aus wie Du.

Vor einiger Zeit gab es eine Art Making-Off (waren mehrere Teile) der Tatorte mit dem jetzigen Frankfurter Team (glaube 3-Sat, bin nicht ganz sicher). Das fand ich ziemlich genial!

Da ist wirklich jeder Handgriff aus sämtlichen Perspektiven der Herstellung beleuchtet worden und ich hab‘ nicht schlecht gestaunt, wie viel Aufwand hinter… naja, einer Serienfolge steht. Das hätte ich eher einem großen Kinofilm zugeschrieben, aber sicher nicht einer „harmlosen“ Tatort-Folge. Gut, da hat sich vermutlich eher meine Unkenntnis in Sachen Filmemacherei gezeigt

Ganz klasse fand ich ja, dass da tatsächlich noch die guten, alten Geräuschemacher zum Einsatz kommen. Die reisen da im Zeitalter der digitalen Revolution mit ihren Koffern voller Krimskrams an, mit dem sie dann die für uns selbstverständlichen Geräusche (z.B. Kinderstiefeltritte im Regenplitschplatsch) erzeugen. Schweinehaut für die deftige Ohrfeige und Tonbandsalat für das Schuhknirschen… oder so...

Ich mochte das ehemalige Frankfurter Team mit Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf sehr – die Beiden haben für meinen persönlichen Geschmack unglaublich intensiv gespielt und die behandelten Fälle hatten einen tiefgehenden, sozialkritischen Hintergrund bei gleichzeitigem, ungeschöntem Blick in menschliche Abgründe. Das hat mich sehr angesprochen. Finde ich etwas schade, dass es die nicht mehr gibt.

Sawatzki soll bei ihrer „Austrittserklärung“ gesagt haben, sie habe viele ihrer Ängste in die Folgen eingebracht und nun reiche es…
*Samtpfote ist offline   Mit Zitat antworten