Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.02.2018, 08:48  
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.072
Ist es glaubwuerdig, dass inzwischen ca 300 Opfer des amerikanischen Turnerbundarztes gerichtlich bekannt geworden sind ... aber noch gegen niemand anderen in dieser Sache bzw. in aehnlichen Dingen, die im Umfeld passiert sein duerften, Klage erhoben worden ist ... z.B. wegen Mitwisserschaft oder Beihilfe?

Warum sind z.B. auch die Eltern, die teilweise bei Missbrauchshandlungen anwesend waren, oder die Maedchen mittels erzieherischem Druck in die ausgelieferten Positionen hineingezwungen haben - teilweise wohl auch wider besseres Wissen - bisher ungeschoren geblieben?

Ja, ich weiss, dass der gesamte Vorstand des Turnerbundes zum Ruecktritt gezwungen wurde ... aber warum Ruecktritt? Vielleicht hauptsaechlich, um Gerichtsprozesse zu verhindern bzw. besser vertuschen zu koennen?

Und warum kann ein deutscher Fernsehreporter sich oeffentlich waehrend der Skireportage aeussern, dass die noch keineswegs umfassend aufgeklaerten massenhaften Missbrauchs- und teilweise Vergewaltigungsvorfaelle im oesterreichischen Skiteam (das in dieser Hinsicht sicher nicht alleine steht) KEINE AUSWIRKUNG AUF DAS OEFFENTLICHE ANSEHEN DES SKISPORTS haben duerften?

Ist das Eigeninteresse der Medienanstalten hier nicht das fuehrende Kriterium geblieben?

Geändert von CtrlAltDel (02.02.2018 um 10:07 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten