Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.02.2018, 22:08  
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 10.422
Zitat:
Zitat von loiloi17 Beitrag anzeigen
... Nur eine Behauptung öffentlich in den Raum stellen bleibt am Ende eine Behauptung und erweckt damit eher den Eindruck von Rache denn von Gerechtigkeit...
Wie kommst du zu dieser Schlußfolgerung. Mich interessiert das deshalb,
weil ich dann mal behaupte, das jene, die eh nur von "Rache" ausgehen,
das nicht anders bewerten, wenn eine Strafanzeige im Raum steht. Und
schon hat Dear_ly damit Recht, wenn sie im Grundton davon ausgeht,
dass viele Frauen das Strafverfahren an sich als weitere Demütigung em-
pfinden müssen und sich lediglich deshalb und aus Scham leider oft nicht
getrauen, diesen Schritt zu gehen. Schließlich sind sie bereits traumati-
siert, was viel zu oft verkannt bleibt.

Was nun der Unterschied ist, es in die Öffentlichkeit zu stellen? Ganz ein-
fach: das ist ein Weg, bei dem sich u.a. weitere Opfer eher melden. Ein
Narr hingegen wär, wer das hier nur aus "Rache" betreibt und sich da-
für dann einer Verleumdungsanzeige aussetzen würde.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten