Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.04.2018, 15:07  
Someguy
Someguysson
 
Registriert seit: 03/2000
Beiträge: 13.972
Hallo coco,

ich bezweifle stark, dass du hier wirklich aufschlussreiche Antworten auf deine Fragen finden wirst und hoffe, dass du nicht in eine Grundsatzdiskussion darüber, ob Homöopathie Humbug ist oder nicht hineingezogen wirst.

Zur Frage, ob man ein Medizinstudium braucht, um Homöopath/-in zu werden, kann ich aus eigener Erfahrung als Patient, der beides ausgiebig an sich getestet hat, gerne berichten. MMn. schließen sich klassische Medizin und klassische Homöopathie gegenseitig aus. Die Medizin isoliert und behandelt nur das Problem an sich, die Ursachen bleiben fast immer unbehandelt bzw. werden stark vernachlässigt. Es wird z.B. versucht, Schmerzen mit Medikamenten auszuschalten, oder etwas wegzuoperieren usw. Die Homöopathie (wie eigentlich alle alternativen Heilmethoden)hingegen betrachtet das Problem ganzheitlich und versucht die Ursachen zu bekämpfen, um deren Symptome nach und nach auszuschalten.

Ich war schon bei mindestens 3-4 Medizinern, die eine Zusatzausbildung zum Hom. gemacht hatten. Bis auf einen waren alle nicht in der Lage, auch nur ein richtiges Mittel zu finden, um meine Beschwerden zu lindern. Mein erster Gang zu einer klassischen Hom. ohne med. Ausbildung war hingegen ein voller Erfolg.
Someguy ist offline   Mit Zitat antworten