Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.04.2018, 15:23  
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Zitat:
Zitat von dreamer2108 Beitrag anzeigen
Hallöchen miteinander!

Ist es nicht an der Zeit neue Wege im Verhalten zu gehen?
Für mich ist jetzt die Zeit des Wandels gekommen.
Ich möchte mich weg entwickeln von den stillen Wässerchen denn das bringt mir rein gar nichts .

Ich habe gedacht anstatt sich am anderen zu messen wer stärker ist von uns beiden denke ich an das Gesetz des Gleichstarken.

Dieses gesetz strebt nicht nach Macht oder Gier . es lässt den menschen in seiner Erscheinungsform stehen. Das gesetz des gleichstarken erschafft nicht den besseren oder den besten denn in diesem System sind alle gewiss gleich stark und stehen nebeneinander in der hierarchie statt übereinander

Sie beleidigen sich nicht mehr oder dissen sich nicht mehr weil der andere weiss,dass er beim anderen angekommen und angenommen ist. Dieses gesetz arbeitet nicht mit der Ausgrenzung von menschen sondern von der Mitbeteiligung und so führen sich die menschen in den zweier Beziehungen gegenseitig zum seelischen Ausgleich im Gleichklang.

Was denkt ihr über dieses Verhaltensmodell?

Grussle
Dreamer
M.E. in der Praxis nicht umsetzbar. Menschen sind ehrgeizig, und ein gewisser Neid und Konkurrenz fördert auch die Weiterentwicklung einer Sache oder auch der Persönlichkeit. Alles stehen zu lassen, wie es ist, wird nur anderen Menschen in die Hände spielen, die sich ins Zeug legen, um aufzusteigen. Im Endergebnis ziehst Du damit nur den Kürzeren, weil Du andere Menschen nicht auf Dein Gleichheitsprinzip münzen kannst.

Falls es Dir also nichts ausmacht, stets die andere Wange hinzuhalten, dann ist das natürlich prima, entspricht aber einem gewissen Masochismus. M.E. fährt man besser damit, wenn man die Welt realistisch betrachtet und Wege findet, innerhalb ihrer Natur befriedigend mit ihr auszukommen.
Damien Thorn ist offline