Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2018, 11:10  
elanor
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 12/2010
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 2.915
Matze1985 Kann es sein, das du sein Bemühen immer als zu wenig angesehen hast? Und deshalb sich diese Abwärtsspirale in gang gesetzt hat?

Und deshalb habe ich zuletzt versucht nicht aufzugeben.
Habe ihm eine lange emotionale Nachricht geschrieben.

Nein nein nicht zu emotional.
Vlt sogsr schon fast wieder zu rational sachlich.
Aber ich betonte das ich ihn liebe ("scheisse man ich liebe dich...")
Und betonte das ich davon ausging das wir es hinkriegen. Legte dar warum ich das denke. Wenn wir uns lieben und es wollen es hinkriegen könnten. Ich schrieb das es normal ist das einem erstmal das hurra gefühl fehlt.
Das ist doch normal das man wen man es miteinander versuchen möchte nach so einer phase , das man dann erstmal skeptisch ist, misstrauisch, vorsichtig, abwartend, zurückhaltend, reserviert. All das. Ohne sofort Hurra zu schreien. Aber wenn man es im grunde will. Dann kann dieses Gefühl zurück kommen. Wenn man zeit miteinander verbringt. Guckt wie sich die gemeinsame Zeit anfühlt. Was man dabei fühlt. Ob man sich gut fühlt.
Und wenn man wirklich starke gefühle für einander hatte u die grade nur etwas versteckt od angeschlagen sind dann können die wenn sich die gemeinsame zeit gut u richtig anfühlt doch wiederkommen.
Ich dachte mit Liebe, Bemühen, Vertrauen u vorallem dem Willen u Wunsch zus sein würden wir es hinkriegen.
Aber das es halt auch Arbeit bedeutet. Vlt nicht leicht wird. Aber wenn man liebt u will das msn dsnn die Auseinandersetzung u den Stress nicht scheuen sollte. Aber das war es ja eben. All das wollte er nicht.
Ich schrieb aber auch wenn man den anderen längst nicht mehr liebt dann braucht man natürlich auch nicht seine Energie in etwas setzten was zum Scheitern verurteilt ist aufgrund fehlender Liebe.
Und das es bei fehlender Liebe dann wohl auch nichts gebracht hätte wenn ich mich anders od besser Verhalten hätte.
Und das ich bis zum Schluß an uns glaubte. Am uns u unsere Liebe u unser gemeinsames Leben.
Aber nicht erkannt hatte das es längst nicht mehr gegenseitige Liebe ist.

Und dann den Schlusssatz: Liebe bedeutet auch füreinander zu kämpfen!
(Haha)



Seine antwort auf diese lange Nachricht war das es gelogen sei würde er sagen das es ihm egal sei od ihn nicht berührt.

Einige tage vorher schrieb ich auch etwas.
Fragte ob ich ihn hätte umstimmen können. Ob es das ist was er will u er sich das gut überlegt hat. Und ob es das ist was sein Herz will.
Und schrieb ähnlich das ich dachte weil wir uns lieben kriegen wir es hin. Und schickte alte Erinnerungsbilder von uns.
Und in beiden Nachrichten fragte ich ihn ob er das wirklich will. Von herzen will. Und bat ihn doch einfach zu sagen das er mich nicht mehr liebt u fertig!
Da antwoetete er erst zwei tage später. Aber auch nur auf Nachfrage. "Schluss ist Schluss " war seine Antwort.
Heftig! Ich vermutete das er an dem abend was getrunken hatte.
Aber er schrieb auch noch das er mit sich gekämpft hat u zu dem Schluss kam das es besser so ist.
elanor ist offline   Mit Zitat antworten