Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2018, 12:41  
Nordstern74
Junior Member
 
Registriert seit: 05/2012
Beiträge: 42
Nach der Trennung, habe ich richtig gehandelt ??

Hallo meine Lieben.

Nach langer Zeit melde ich mich wieder zurück. Ich bin momentan sehr am Leiden, da es nun endgültig in die Brüche gegangen ist.

Im März 2017 wurde mein Ex-Freund am Knie operiert und er hat einige Wochen zuhause gelegen und wurde durch seine Freunde betreut. Eine war nicht da, und das war ich.

Im März2017 als mein Ex operiert wurde, verstarb mein Ex-Mann, den ich 30 Jahre kannte an Krebs. Wir haben drei gemeinsame Söhne (Volljährig). Da ich von meinen Ex-Mann schon lange geschieden war, mußte nun einiges geregelt werden. Und alles blieb an meinen ältesten Sohn hängen. Meine Söhne waren nun sehr mit der Trauer beschäftigt und ich habe versprochen, ich bin Tag und Nacht da. Auch mir ging es sehr schlecht, kaum gegessen, kaum geschlafen, man hat mir ein Teil meines Lebens genommen.

Mein Ex-Freund meinte wiederrum, dass ich ihn besuchen hätte können, obwohl ich ihn zich mal erklärt habe, dass es nicht möglich war, da ich meinen Sohn bei allen Gängen zum Bestater, zu den Ämtern, Kontoauflösung, Kindergeld ummelden usw. Begleiten mußte. Es war ein Großes Thema bei mir und meinen E-Freund. Ich habe ihm zu dem erklärt, dass ich mit den Zwei Hunden nicht kommen konnte und zu dem wenig Geld hatte, da ich Volle Erwerbsminderungsrente bekomme, wovon mein Ex-Freund auf Grund seiner Schulden quasie mitgelebt hat. Er meinte, meine Söhne oder einer meiner Söhne hätte, auf die Hunde aufpassen können, ich sagte das geht doch gar nicht, wegen der Trauer und der ganzen vorbereitung. Mir wurde von meinen Ex-Freund unterstellt, dass mir mein Ex-Mann wichtiger wäre als er, ich sagte ich muß für die Jungs da sein und für kein anderen in den Moment. Ich durfte auch nie irgendwas über meinen Verstorbenen E-Mann sagen, ohne das ich gleich stress hatte. Ja auf Grund dessen, weil ich nicht da war, haben seine Freunde gesagt, er solle mich zum Mond schießen. Hat er aber nicht getan.

Ich frage Euch, habe ich richtig gehandelt ??? Ich bin der Meinng ja

Zudem sagte er mir in der Aussprache, dass er Jahre lang wegen mir seinen Geburstag nicht feiern konnte, ich war erstaunt, und sagte zu ihm ich dachte Du hattest nie Geld gehabt und hattes keine Lust???Er sagte, dass auch.Er meinte zu mir, erwollte nicht feiern, weil ich seine Freunde nicht mag, wovon er nur Zwei hat. Warum auch immer. Ich war entsetzt darüber. Ich habe immer auch wenn ich wenig Geld hatte, immer versucht einen Geburstag so schön wie nur möglich zu machen, mit ein teil meiner Familie, weil er ja auf Grund streitigkeiten keine mehr hat. Er sagte, dass alles wollte er so nicht. Das hat mir sehr weh getan.

Ich habe gesagt, nimm deine Sachen und gehe...was meint ihr habe ich es richtig gemacht???
Nordstern74 ist offline   Mit Zitat antworten