Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.08.2018, 10:49  
Hologramm77
Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 482
Zitat:
Zitat von Rilania Beitrag anzeigen
seit vielen Jahren in psychiatrischer Behandlung, keine Gesprächstherapie, nehme Antidepressivum.
Zungenbissen aufgrund epileptischer Anfälle typisch zu sein, dass meistens nur eine Zungenseite betroffen ist. Vor einigen Jahren linke, heute ist rechte Seite.

Schade, eigentlich hätte ich jetzt eine geeigneten Ansprechpartner für das Thema Epilepsie. Ich mache gerade eine Weiterbildung und bei der Vorstellung hat ein Teilnehmer erzählt, dass er seit einer OP an epileptischen Anfällen leidet. Doch irgendwie scheue ich mich, darüber zu sprechen, dass ich höchstwahrscheinlich auch Epilepsie habe.
Hat dein Psychiater nix zur zerbissenen Zunge gesagt? Vielleicht kannst du dort genaueres erfahren, etwa den Grund für den Seitenwechsel der Bissaktivität.

Eine Grundregel: Sprich nie in der Öffentlichkeit über deine Erkrankungen! Das ist was sehr persönliches. Und nur weil einer dir sein Leiden erszählt hat, musst du nicht quasi als Gegenleistung ihm auch von deinen Probleme erzählen. Ja, ich weiß, manche Sachen wollen einfach raus, weil sie innerlich quälen. Insbesondere psychische und neurologische Erkrankungen sind Krankheiten mit denen viele Menschen nicht umgehen können und die betreffende Person eher verächtlich, bemitleidenswert betrachten.
Hologramm77 ist offline   Mit Zitat antworten