Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.08.2018, 15:27  
Hologramm77
Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 481
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Stimmt genau - einerseits.

Andererseits kann außerhalb einer Oeffentlichkeit - z.B. in einer Selbsthilfegruppe oder im privaten Gespraech mit einem ebenfalls Betroffenen eine sinnvolle Kommunikation stattfinden.

Ich hab das jetzt nicht so verstanden, dass die TE sich bei der Weiterbildung ein Mikro schnappen und alle Teilnehmer/innen mit ihren gesundheitsgeschichten unterhalten wollte, sondern dass sie immerhin mal ueberlegt hat, mglw. einen anderen Epilepsie-Kranken etwas naeher kennenzulernen.
In dem passenden Umfeld etwa in einer Selbsthilfegruppe für Epileptiker über die Krankheit reden: Ja.
Auf einer Weiterbildung, die nicht mit dem Thema zu tun hat (verkehrtes Umfeld), sollte die Krankheit verschwiegen werden. Immerhin sitzen da auch künftige Konkurrenten, auch der heute noch nette Plauschpartner.
Hologramm77 ist offline   Mit Zitat antworten