Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.10.2018, 19:25  
CasKlub
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2014
Beiträge: 20
Kann ich mir noch Hoffnungen machen oder ist es sinnlos ?

Hallo liebe Community,

ich würde euch gerne meine Situation schildern und ein paar fremde Meinungen einholen.

( Im Nachhinein ist der Text echt lang geworden, ich finde aber trotzdem das alles enthaltene wichtig ist. Daher vielen vielen Dank fürs Lesen, allein das schreiben hat schon sehr geholfen)

Also kurz zu mir, ich bin 23 Jahre alt und arbeite als Fachkraft in einer Kita. Im März oder April lernte ich über Tinder Anna( nicht der echte Name ) kennen.
Sie ist 21 und arbeitet ebenfalls in einer Kita, allerdings ca 60 km von mir entfernt.
Wir verstanden uns schnell ziemlich gut und schrieben dementsprechend sehr viel miteinander.
Durch die Entfernung und vieler Termine meinerseits und ihrerseits kam es jedoch erst im Juli zum ersten Date. Das Date war sehr schön und wir küssten uns zum Abschied.
Durch die Entfernung und unsere Berufstätigkeit war es natürlich entsprechend schwer sich in der Woche zu treffen. Wir schafften es jedoch uns so gut wie jedes Wochenende für mindestens einen Tag zu sehen.
An einem Wochenende übernachtete sie von Donnerstag bis Sonntag bei mir. Wir besuchten im Verlauf der Tage einen Freizeitpark, gingen shoppen und essen und Abends mit Freunden von mir feiern.
Das waren so ziemlich mit die schönsten Tage, die ich bisher erleben durfte, da abgesehen von ihr auch alles andere bei mir stimmte und ich einfach überglücklich war.
Auch sie genoss die Zeit mit mir sehr und fühlte sich wohl. Während all dieser Wochen entwickelte ich sehr starke Gefühle für sie. ( Während der Wochentage ließen wir den jeweils anderen durch chatten,telefonieren,Fotos usw. am Leben des anderen teilhaben). Daher wollte ich eine feste und ernste Beziehung mit ihr eingehen. Ich weiß, das wir uns noch in der Kennlernphase befanden, ließ sie aber hier und da immer mal wieder wissen, wie sehr ich sie schätze, Gefühle für sie entwickelt hab und bereit dazu bin den nächsten Schritt zu gehen. Sie meinte dann immer, dass sie Zeit benötigt um so eine Entscheidung zu treffen, was für mich absolut verständlich war und gar kein Problem. (Insgesamt dauerte die Kennlernphase so ca. 2 1/2 Monate, die Zeit wo wir nur geschrieben haben nicht mitgerechnet. Das ist genug Zeit um sich kennen zu lernen finde ich).
Es lief ja einfach alles super zwischen uns, warum sollte ich mir als Gedanken machen wenn ich mit der derzeitigen Situation absolut zufrieden war?

Noch ein paar Infos zu ihr: Sie ist eine sehr liebenswürdige,ehrliche aber auch schlagfertige Frau. Allerdings macht sie sich unheimlich viele Gedanken über sich selbst und wie sie von anderen Menschen wahrgenommen wird. Sie stellt vieles in Frage und kann sich teilweise nur sehr schwer fallen lassen. Das liegt denk ich mal daran, das sie eine eher negative Erfahrung mit einem anderen Mann hatte, einen alkoholkranken Vater hat und möglicherweise liegt es auch ein wenig daran, das sie sehr gläubig ist.

Jedenfalls übernachtete ich das letzte Mal vom 13.10 auf den 14.10 bei ihr und auch dieses Wochenende war einfach nur schön für beide von uns.
In der darauf folgenden Woche schrieb sie von sich aus nicht sehr viel.
Das war für mich nicht weiter schlimm, da ich selber viel zu tun hatte und ein bisschen weniger Kontakt ab und an kann vermutlich auch nicht schaden

Dann kam jedoch diesen Montag die Nachricht von ihr, ob ich Zeit zum treffen hätte, damit wir reden können.
Da uns eine Stunde Fahrt voneinander trennt und es bereits 17 Uhr war, bekam ich es ziemlich mit der Angst.
Der Punkt das sie nicht am Telefon drüber reden wollte, vergrößerte diese Angst nur noch.
Schließlich war sie da, konnte nicht mit der Sprache rausrücken, versuchte ständig abzulenken und fing an zu weinen, was mich nur noch nervöser und ängstlicher machte.
Da ich es irgendwann nicht mehr aushielt, fragte ich sie, ob sie die Sache mit mir beenden möchte.
Genau das war auch der Fall. Sie meinte, dass sie die Zeit mir mir unheimlich genossen hat, allerdings fehlt der letzte Funke, um eine richtige Beziehung mit mir einzugehen.
Ich fühlte mich in diesem Moment vollkommen leer und konnte solange kein Wort raus bringen, bis schließlich alle Dämme brachen.
So saßen wir also beide auf dem Sofa und heulten uns die Seele aus dem Leib.
Sie begann mich fest in den Arm zu nehmen und meinte das es vollkommen okay sei, wenn ich nun wütend auf sie wäre und ihr Vorwürfe machen würde. Das kann ich allerdings auch jetzt noch nicht, weil sie mir einfach viel zu viel bedeutet und meine Gefühle für sie zu tief sitzen. Genau das sagte ich ihr auch, was sie sehr verblüffte und dafür sorgte, das wir uns nur noch fester in den Armen hielten.
Nach ca. 2 Stunden fuhr sie dann wieder nachhause. Ich war am Boden zerstört und hatte ne schlaflose Nacht vor mir.

Gestern Abend bat ich sie dann noch um ein Telefongespräch, da ich mir auf zwei Seiten Punkte aufgeschrieben hatte, die ich ihr unbedingt noch mitteilen wollte.
Dazu gehörte z.B., das ich zwar sehr traurig allerdings nicht wütend auf sie bin und ihre Entscheidung akzeptiere oder das ich dankbar bin für all die schöne Zeit die ich mit ihr verbracht habe.
Sie ließ mich alles erzählen, was ich erzählen wollte und weinte dabei sehr. Ich konnte mich zum Glück einigermaßen zusammenreißen.
Schließlich fing sie sich wieder und erzählte, dass auch sie sehr dankbar für die gemeinsame Zeit ist, mich keinesfalls verlieren möchte und ich einfach zu gut für diese Welt bin usw.
Allerdings schaffe ich das nicht, einfach nur ein Freund oder ähnliches für sie zu sein. Ich habe ihr eindeutig klar gemacht, dass ich Zeit ohne Kontakt zu ihr brauche, damit ich mich wieder erholen kann.
Allerdings habe ich noch Hoffnung, das sie nach einer Phase ohne Kontakt zu mir erkennt, das sie doch Gefühle für mich hat und sich bei mir meldet. Ich vermisse sie in diesem Moment einfach so sehr und wünsche mir nichts sehnlicher als sie in den Arm zu nehmen.

Glaub ihr es besteht noch irgendwie Hoffnung ?
CasKlub ist offline   Mit Zitat antworten