Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.02.2019, 08:25  
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 11.423
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Mehrere Verliebtheiten zwischen 20 und 30 sind ja nicht unnormal.
Aber wenn die Beziehung eigentlich gar nicht stabil ist, ist es Gift, in die Wohnung des Partners zu ziehen, noch dazu ohne eigenes Einkommen.
Das hätte man ja auch, wenn man gewollt hätte, besser planen können. Alleine die schlechte Planung, also nicht die Suche nach Arbeit in Berlin oder nach einer eigenen Wohnung zeigt doch, dass sich irgendwas in der Stricknadel gegen diese Beziehung wehren möchte.
Wenn eine Beziehung ohne Verpflichtungen schon über ein Jahr Anlass zu negativen Gedanken gibt, sehe ich keinen Grund, diese fortzuführen.
Wobei auch zu hinterfragen ist, warum jemand, der immer nach Berlin wollte, das plötzlich nicht mehr will. Liegt das nur am Mann?
Stimmt absolut! Das Unterbewusstsein unterminiert diesen Umzug also schon seit einem Jahr. Würde sie es wirklich wollen hätte sie sich um einen Job gekümmert.

Ich bin allerdings auch ein wenig bei Dex, die Ursachen dafür solltest Du liebe TE mal etwas genauer zu ergründen versuchen. Liegt es am Mann oder an der eigenen Angst vor dem Neuen/ Unbekannten? Wie schon geschrieben ist es ja zu einem Berufsstart gerade gut möglich in eine andere Stadt zu gehen. Insofern schwenke ich zu Manatis Post: erst einmal eigene Wohnung suchen, oder WG-Zimmer und dann mal schauen wie es sich in der neuen Stadt anfühlt.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten