Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.03.2019, 20:16  
JohannMiller
Member
 
Registriert seit: 04/2017
Ort: östliches Rheinland
Beiträge: 397
Hi kilian24,

also für mich klingt das auch nach depressiven Verstimmungen. Ich kenne das von mir selber. Manchmal kommt es einfach so über mich und ich fühle mich einfach nur traurig und schlecht gelaunt.
Ich würde es genauso einschätzen wie "creamhh". Es sind mehrere Baustellen und hat nicht alles mit euerer Beziehung zu tun.

Ich finde es richtig super, dass sie dir versucht zu helfen und dich unterstützt. Das ist ein gutes Zeichen und ein Liebesbeweis, meiner Ansicht nach. Meine Freundin macht das auch oft. Wenn ich z.B. eine Schmerztablette nehmen muss, weil ich Kopfschmerzen habe, macht sie sich gleich Sorgen und meint ich sollte nicht gleich Schmerztabletten nehmen.

Wir sind auch noch Studenten und in der letzten Prüfungsphase, hat es zwischen uns auch zweimal geknallt. Ich schreibe gerade an meiner Masterarbeit. Der Stress kann sich da wirklich negativ auswirken. Ich bin dann der Typ, der sich aufregt, weil sie neben den Prüfungen auch noch lustig die ehrenamtlichen Tätigkeiten macht. Könnte sie ja mal sein lassen wenn man eh Stress hat!?
Ich hatte an der Beziehung plötzlich gezweifelt, weil wir uns iwie nicht verstanden. Dann waren wir für paar Tage an die Nordsee gefahren und das hat Wunder bewirkt. Wir hatten Zeit füreinander, geredet, Sachen unternommen. Vielleicht könnt ihr das auch Mal tun.

40 km sind aber auch nicht die Welt zu fahren... Es kommt auf das Bedürfnis nach Nähe an. Manchmal bin ich auch öfters bei meinen Eltern am WE. Meine Freundin findet das nicht cool. Ich brauche es aber für mich. Damit will ich sagen, dass der Eine mehr Nähe braucht und der andere eher weniger und dafür mehr Zeit für sich.
Ich brauche auch mehr Zeit für mich und meine Freundin sieht darin dann ein Desinteresse.
Findet da einen Weg! Ich würde nicht alles gleich hinschmeißen auch wenn so Gedanken kommen und die kenne ich auch!
Wenn wir Streit hatten, dann schaue ich ihr oft in die Augen und kann ihr gar nicht mehr böse sein, weil ich weiß, wie viel Gutes zwischen uns existiert und wir uns gegenseitig Kraft geben.
JohannMiller ist offline