Thema: Vertrauen
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.03.2019, 17:49  
Saliya
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: zuhause
Beiträge: 487
Zitat:
Denn sowohl bei der Tinder Geschichte als auch der erfundenen Begleitung durch seinen Kumpel musste ihm klar sein, dass das bei dir mal so gar nicht gut ankommt und ggf. sogar eure Beziehung in Frage stellen kann. Trotzdem hat er den Weg gewählt.
Das ist richtig. Und obwohl er bei jeder kleinen Lüge zu der Berlin Reise, jedem Login und jeder Nachricht bei Tinder hätte wissen müssen, dass das was er da tut nicht ok geht, hat er es trotzdem getan.

Wenn er jetzt sagen würde ja, ich brauche Sex mit anderen Frauen oder du hast mir nicht gereicht oder mich nicht mehr angezogen etc. wäre das zwar hart, aber die Wahrheit. Stattdessen höre ich Ausreden.

Und ja, irgendwas in mir würde ihm so gerne glauben, einfach vergessen, dass das passiert ist und weitermachen wie vorher, aber dann:

Zitat:
Daher steht zu befürchten dass er immer wieder mal irgendeinen Mist bauen könnte den er dann versucht mit Halbwahrheiten oder seltsamen Ausreden zu verschleiern.
Vermutlich würde er sich eine Weile zusammen reißen. Und dann z.B. in 5 Jahren, wenn ich ihm wieder mein ganzes Vertrauen schenke möglicherweise wieder in sein Verhaltensmuster zurückfallen. Nur dann wäre ich nicht nur wütend auf ihn, sondern auch auf mich selbst, weil ich es hätte wissen müssen.

Was zu tun ist, weiß ich. Fühlt sich trotzdem scheiße an.
Saliya ist offline   Mit Zitat antworten