Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.04.2019, 13:56  
Paladin301
Member
 
Registriert seit: 09/2014
Ort: Hannover
Beiträge: 445
Glaub mir, ich war quasi zweimal in der o.g. Situation, d.h. schlagartig schluss mit sofortiger Neuorientierung ihrerseits (inkl. der Frage, wie lange das vorher schon so ging, bevor die Trennung ausgesprochen wurde).

Also, Empathie ist von meiner (männlichen) Seite durchaus vorhanden. Aber andererseits habe ich gelernt, dass es keinen Sinn macht Kummer oder gar Erklärungswünsche zu haben, wo es aussichtslos ist, eine Erklärung zu erhalten. Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen und auf handfeste Beweise, dass man verarscht wurde, wird mit Unverständnis oder gar Gezicke reagiert.

Daher nochmal die Empfehlung, es einfach zu akzeptieren. Langfristig fährt man damit besser.
Paladin301 ist offline   Mit Zitat antworten