Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2019, 21:20  
042gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von QueenBee Beitrag anzeigen
Aber das hätte dir doch eigentlich auch nicht gereicht, oder?
Und für 40 Kilometer finde ich das auch übertrieben wenig für eine handelsübliche Beziehung, schließlich hattet ihr ja beide ein Auto.



Wärst du damit glücklich geworden? Sie alle zwei Wochen für einen Tag zu sehen? Ihre permanente Jammerei anzuhören, ohne dass sie irgendwann in der Lage gewesen wäre, dich bei irgendetwas ernsthaft emotional zu unterstützen?



Deine Aussagen sind doch auch verständlich und nachvollziehbar. Aber du kannst sie auch nicht zwingen, dir Interesse entgegenzubringen.
Man fühlt sich ja in so einer Beziehung hilflos, weil man ja eigentlich mehr will, der andere aber nicht das gibt, was man sich erhofft.
Da war ihr Interesse an deiner Person eben nicht so groß, so hart das jetzt für dich ist. Aber die Tatsachen, dass sie nicht persönlich mit dir Schluss gemacht hat und dich nicht mal an ihrem Geburtstag dabei haben wollte, sprechen doch Bände.

Mich würde übrigens immer noch interessieren, ob du damals nach dem Geburtstag gefragt hast, ob du bei ihr übernachten kannst oder nicht.
Das war halt mal ein Gedanke von ihr, dass wir uns nur alle 14 Tage sehen. Dann war auch Freitagmittag/abend bis Sonntagmittag im Gespräch aber dann hat sie halt gemeint, dass das auch sehr lange sei und dann wollte sie das nicht mehr. Erst am Ende kam glaube ich nochmal die Idee auf mit einem etwas verlängerten Wochenende alle 14 Tage und sonst nicht.

Mit ihrem Geburtstag kann ich irgendwo noch nachvollziehen. Dieser war ja drei Tage vor meinem ersten Examenstag und ich hätte es mir lerntechnisch einrichten können und wäre für einen Mittag gekommen, da hat sie aber gesagt "das Examen ist wichtiger" und sie war da ja selbst auf einer Fortbildung. Erst ihre beste Freundin brachte sie wohl auf die Idee, dass man abends zusammen mit ihren Freundinnen feiern könnte weil ich ja wohl nicht könne etc. Essen gehen und in eine Bar. Sie hat mich dann gefragt ob das für mich okay sei, ich sagte "ja, dann komm ich halt für den Abend. Ist kein Problem". Erst da kam dann "nein das ist doch eigentlich besser wenn du für dein Examen lernst und andere hätten gar nicht gefragt wegen so einer Party etc.". Wir hatten ja dann richtig Streit, erst am Abend hat sie gemeint sei "ihr der Fehler aufgefallen und dass sie Scheiße gebaut hätte." Entschuldigt hat sie sich erst, nachdem ich wirklich sauer war. So ist das gelaufen.

Es stimmt aber, dass sie nicht persönlich Schluss gemacht hat. Auto hatten wir beide eines, das war nie das Problem aber sie "fährt nicht gerne nachts und ist nicht die allerbeste Autofahrerin und findet fahren stressig und das ist schon anstrengend".

Ich habe damals nicht gefragt ob ich bei ihr übernachten kann. Ich wollte mich nicht aufdrängen, das war der Grund. Einfach nicht aufdringlich sein und nicht Druck machen. Ich dachte, wenn sie will und es ihr wichtig ist, müsste das von selbst kommen. Aber das kam irgendwie nicht, was mich enttäuscht hat. Vielleicht habe ich da auch echt zuviel verlangt. Sie meinte "ich hab es mir überlegt, aber du warst pissig und stinkig und dann hatte ich keinen Bock". Sie hat es sich wohl an dem Abend überlegt, obwohl eigentlich von vornherein klar war dass ich wieder fahren muss und der ganze Tag nie von übernachten irgendwie sonst die Rede war.

Das ist einfach vieles falsch gelaufen.