Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.06.2019, 14:59  
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.428
"Er kann...er will...er muss...er sagt...er meint...er...er...er..." Solang Du ihn auch weiterhin mit all seinem Kram in Deinem Kopf wohnen lässt, bist Du nichts weiter als abhängig von ihm. Er macht das mit Dir, was Du zulässt. Kein Wunder, dass er keinen Respekt vor Dir aufbringen kann, wenn er Dir jeden Quatsch verkaufen und Dich damit weichkochen kann. Auch hier investierst Du einen romanlangen Erstbeitrag, der auf ein Minimum reduzierbar ist:

Ihr passt nicht zusammen, weil er Dir keine Augenhöhe einräumt. Und dies tut er, weil er weiß, dass Du alles schluckst. Weil Du eben kein Selbstwertgefühl besitzt. Siehe:

Zitat:
Zitat von herzballon Beitrag anzeigen
bei der Trennung denke ich nur "Hm ja, finde ich denn nochmal jemanden, für den ich die Liebe des Lebens bin?".
Der perfekte Leitsatz, um der Spielball eines jeden Mannes zu sein.

Fazit: Die Schuld liegt nicht bei ihm, sondern allein bei Dir. Es muss noch nicht mal ein Vollpfosten sein. Es würde nur ausreichen, sich als Mann zu langweilen und aus Zeitvertreib eine Marionette zu suchen, für die Du bereitwillig herhältst. Und solang Du nicht umdenkst, spielt es noch nicht mal eine Rolle, ob Du bei ihm bleibst oder nicht, denn selbst im Fall einer Trennung wird der nächste Mann ebenfalls auf Dir herumtrampeln oder Dich bestenfalls frühzeitig abservieren.

Niemand außer Du selbst kann an Deiner Situation etwas ändern. Erkenne Deinen Wert und schaff Dir Deine Grenzen. Trenne Dich und finde zu Dir selbst. Allein. Lern Dich allein wertzuschätzen, zu lieben und zu funktionieren. Erst dann hast Du überhaupt eine Chance, für die Männerwelt ein ernstzunehmendes Pendant darzustellen.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten