Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.06.2019, 08:55  
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.197
Zitat:
Zitat von paul258 Beitrag anzeigen
Nun zur Situation:
Ich bin mit meiner Freundin nun ziemlich genau zwei Jahre zusammen. Seitdem gab es mal Höhen, mal Tiefen. Aber ich würde sagen es verlief ziemlich „normal“. Nun steht seit Anfang des Jahrs im Raum, dass wir zusammen ziehen. Das verläuft und verlief ziemlich holprig und vieles lief oft schief, bzw. es gibt andauernd Probleme. Momentan ist aber der Stand, dass Besserung in Sicht ist.
Welche Art von Problemen sind das? Sind es beziehungsexterne Probleme oder *auch* Blockaden zwischen euch, abgesehen von dem, was du hier bereits geschildert hast?
Denn so schwer ist das Zusammenziehen ja nicht. Eigentlich.

Zitat:
Meine Freundin ist schon ziemlich eifersüchtig, womit ich aber mittlerweile gelernt habe umzugehen. Es nervt zwar manchmal, aber ich versuche ja zu verstehen wie sie es meint.
Das interessiert mich jetzt aber. Wie "meint" sie denn ihre Eifersucht?

Zitat:
Sie studiert gerade noch und ist deshalb logischerweise oft in der Uni. Da der Studiengang recht klein ist, kennt dort jeder jeden. Im Studiengang gibt es auch einen Typen Namens X. X hat sie schon vor paar Monaten ab und an angeschrieben. Wir haben darüber geredet und ich meinte, dass ich es komisch finde. Die Gespräche waren halt vor allem privater Natur und auf einer flirty Ebene. Sie meinte sie würde den Kontakt abbrechen, was ich wiederum als nicht die richtige Lösung empfand, weil ich meinte, dass ich ihr vertraue. Sie solle nur ehrlich zu mir sein, egal ob sie mit anderen Typen schreibt, oder nicht. Zumal ich eh nichts „kontrollieren kann“. Dennoch wollte sie ihm "überall blocken".
Private Gespräche sind nun mal privater Natur. Ich finde es entsetzlich, dass sie überhaupt, weil sie meint dich damit beschwichtigen zu können, vorschlägt, den Kontakt abzubrechen. Schade, dass du ihr nicht vertraust, auch wenn du das schreibst. Und schade, dass sie nicht ehrlich zu dir ist bzw. nicht glaubt, ehrlich zu dir sein zu können.

Zitat:
Gestern war es dann so, dass sie in meiner Abwesenheit an meinem PC war, um etwas für die Uni zu erledigen. Als ich später selber ran ging, wollte ich mich per WhatsApp Web verbinden (quasi das Chatprogramm auf dem PC gespiegelt). Dabei bemerkte ich, wirklich unabsichtlich, dass sie sich eingeloggt und nicht ausgeloggt hatte und quasi mir ihr WA Account angezeigt wurde. Die oberste Nachricht war von eben jenem X, von vor 2 Stunden. Er nahm in seinem Text bezug auf einen Text, den sie ihm geschrieben hatte, der aber aus dem Verlauft gelöscht war. Da mir der Chat direkt (unerwartet) angezeigt wurde, habe ich es gelesen. Es war nichts krasses, aber schon wieder sehr flirty und privat. (z.B. wie sie am besten Nachts schläft, weil es ja so warm ist. Seine Antwort ging in dieselbe Richtung).
Ich bin vielleicht etwas streng, aber wenn mein Freund meine Chats lesen würde, nur weil das Programm offen ist, wäre ich angepisst. Und zwar tierisch.
Und ganz ehrlich: Bei knapp 30 Grad darüber zu reden, dass es heiß ist, finde ich noch nicht schlimm. Wenn der Inhalt jetzt nicht gerade war: "Huh, ich schlafe jetzt nur noch nachts, siehe Foto." Darüber könnte man dann diskutieren. Aber ansonsten ist die Frage, wie man schläft, nicht sonderlich geheimnisvoll, eher Smalltalk, der vermutlich aus zu viel Sinnlos-Gechatte entsteht.
Zitat:
Ich habe sie dann darauf angesprochen und sie war gleich sehr überrascht. Sie wolle ihn nun blocken und auch so keinen Kontakt haben.
Es sei ein Fehler und es täte ihr Leid. Ich meinte, dass es mir darum ja gar nicht geht. Ich finde es nur merkwürdig, dass sie mir die Hölle heiß macht wenn ich mit anderen Frauen Kontakt habe und gleichzeitig sie mit andern Typen schreibt, von denen sie mir erzählt, dass sie keinen Kontakt hat. Und so ist es ja wirklich. Ich habe kein Problem damit, wenn sie mit männlichen Freunden was unternimmt oder so. Aber das verheimlichen finde ich merkwürdig. Was soll das denn? Es ist auch wirklich nicht so, dass das ein großes Thema wäre. Also, dass ich ihr groß hinterher spionieren würde, oder jede Woche mal fragen würde, ob sie jemanden kennengelernt hat.

Ich bin gerade echt etwas Gedankenlos.
Findest du es nicht insgesamt bedenklich, dass ihr euch gegenseitig vorschreibt, wer mit wem Kontakt haben darf? Dass du ihre Männerkontakte störend findest, weil sie deine Frauenkontakte störend findet?
Ich finde persönlich, dass es schon ein Trennungsgrund ist, wenn sie dir die Hölle heiß macht, wenn du mit anderen Frauen Kontakt hast. Eine Beziehung auf Augenhöhe ist das nicht. Respekt habt ihr auch nicht ausreichend voreinander.
Das ist schade, denn nach zwei Jahren hat sich das vermutlich schon so stark festgesetzt, dass man das nur mit gemeinsamer Anstrengung noch lösen könnte. Ansonsten bleibt ihr eben in dieser Verbotsbeziehung stecken. Ist das wirklich, was du willst? Eine Mutti, die dir sagt, mit wem du Umgang haben darfst? Ein Kind, das dir unliebsame Kontakte verschweigt?
Manati ist offline   Mit Zitat antworten