Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.07.2019, 14:41  
*Samtpfote
Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 287
Zitat:
Zitat von Anna-Lia Beitrag anzeigen
Das einzige, was ich hirnrissig finde, ist diese nahezu fanatisch-religiöse Herangehensweise an àla "vögel alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist, sonst bist du nicht frei".
Hallo Anna-Lia,


ich hab' Damien eigentlich nie so verstanden, wie oben zitiert.

Er schließt (nach meinem Verständnis) nur einfach nicht aus, dass einem Jemand begegnen KÖNNTE, der/die einen so vom Hocker haut, dass er/sie das Bedürfnis nach mehr der (körperlichen) Nähe haben möchte. Das ist aber sicher nicht irgendwer, der einfach nur nicht bei 3 aufm Baum war. Das findet sich ja nicht an jeder Ecke.

Dieses Nähebedürfnis dann zu unterdrücken sorgt eigentlich im blödesten Fall nur für Tagträumereien und Idealisierungen. Ich möchte z.B. nicht neben einem Partner sitzen, der sich gerade wo ganz anders hinträumt.

Ich selbst war noch nicht in so einer Situation, habe mich aber schon öfter gefragt, wie es wohl wäre, wenn (m)ein Partner in einer solchen ist und da wäre es mir lieber, er würde es ausleben. Und sei es "nur" zur Entzauberung der Schwärmerei. Im anderen Fall wären wir ja sowieso (als Liebespaar) fertig miteinander (also falls das Ganze zu einer "Umorientierung" führen sollte). Zudem gefällt mir der Gedanke nicht, dass sich Jemand etwas verkneift, was er eigentlich gerne tun möchte.
Ich möchte einen freien Menschen an meiner Seite, der heute früh nach x Jahren wieder entschieden hat, bei der Pfote ist es echt schön, hier bleibe ich

Ich empfinde emotionale Integrität und echte Nähe weitaus wichtiger.
"Körperliche Treue" wirkt dagegen fast schon oberflächlich.
*Samtpfote ist offline