Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2019, 09:27  
Hologramm77
Senior Member
 
Registriert seit: 05/2018
Beiträge: 563
Errektionsstörung

Ich möchte jetzt mal ein Thema ansprechen, dass nur Männer betrifft: Errektionsstörungen. Man wächst damit auf, dass die sexuelle Erregung ganz natürlich mit einem Hodenhochstand angezeigt wird. Und ganz selbstverständlich kommt es beim Geschlechtsverkehr oder Masturbation zur Ejakulation.
Was aber tun, wenn das alles nicht mehr so läuft? Wenn die Errektion mitten im Verkahr abbricht. Oder besonders die Samenproduktion nachlässt oder verschwindend gering wird? Klar, der Gang zum Urologen oder Andrologen wird nötig. Der hat mir neulich gesagt, dass bei mir gesundheitlich alles in Ordnung ist. Eine Antwort, warum das alles im letzten jahr so nachgelassen hat, ist er mir allerdings schuldig geblieben. Er meinte, da kann man nur was dazu sagen, wenn ich wieder eine Partnerin habe. Aber das lief doch die ganzen jahre zuvor auch ohne Partnerin einwandfrei. Ich habe natürlich die Alterserscheinungen schon berücksichtigt. Auf Medikamente als Unterstützung will ich nicht zurückgreifen. Was mir aufgefallen ist, dass ich selbst auf außerordentlich attraktive Frauen kaum noch mit Erregung reagiere. Was ist also kaputt?
PS: Und natürlich ist das mittlerweile auch ein Grund, warum ich mich kaum noch einer Frau annähere, weil ich befürchte, dass dann im Bett nichts klappt.
Hologramm77 ist offline   Mit Zitat antworten