Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.07.2019, 12:26  
poor but loud
Special Member
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 4.485
Zitat:
Zitat von JohnDoe87 Beitrag anzeigen
Ist ja auch eine völlig normale Durchsage. Was erlauben Bahn.
Es ist eine Richtigstellung geschichtlicher Ereignisse, die eigentlich nicht zu den Aufgaben dieses Mitarbeiters gehört. Ich finde es aber scheinheilig, wenn sich ein Unternehmen gesellschaftspolitisch betätigt und dann einzelne Mitarbeiter abkanzelt, deren politische Betätigung im Dienst nicht mit der Unternehmenspolitik übereinstimmt. Die Deutsche Bahn soll Personen und Güter befördern und nicht Politik machen.


Zitat:
Was du gerade machst ist übrigens eine Rolle in die andere Richtung, welche du anprangerst.
Ich prangere jede Art von Extremismus an und mache keine Rollen. Die einzige Demo, an der ich in diesem Kalenderjahrzehnt teilgenommen habe, richtete sich übrigens gegen die deutschtümelnde und christliche Rechte.


Und hier die nächste Episode zum Thema "Mist, der Rassismus ebbt ab, lasst uns welchen erfinden": Ein britischer Abgeordneter hatte sich für ein Outfit entschieden, das auf einen renitenten Besucher schließen lässt und in Deutschland umgehend mit dem Rauswurf aus dem Parlamentsgebäude geahndet würde. Konkret handelt es sich um ein T-Shirt mit der Aufschrift "F**K FASCISCM". Der Mann musste seinen Abgeordnetenausweis zücken, um sich auszuweisen.

Eigentlich keine große Sache, aber der Abgeordnete wurde im einzigen den Äquator touchierenden Scharia-Staat Afrikas geboren und hat Hauttyp 5. Da werden ja echt mal sämtliche Klischees erfüllt, die sich zum Ausschlachten durch linke Tendenzjournalisten eignen. Natürlich bietet ihm der "Bento" eine Bühne. Dort kotzt er sich über angeblichen Rassismus aus, rudert dann halbherzig zurück und tritt dann gleich wieder nach: Sein Gegenüber könne sich durch die Botschaft gegen Faschismus angesprochen gefühlt haben.

Rassismus und Religionsdiskriminierung in Europa? Oh ja! Vor allem gegen Weiße und Christen.

Geändert von poor but loud (18.07.2019 um 12:34 Uhr)
poor but loud ist offline