Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.07.2019, 01:18  
Maeusle
Member
 
Registriert seit: 12/2017
Beiträge: 131
Zitat:
Zitat von Instant Classic Beitrag anzeigen
Die Linke und die NPD zum Beispiel mehr Gemeinsamkeiten untereinander, als eine dieser Parteien Gemeinsamkeiten mit der FDP hat.
Wirtschaftspolitisch schon. Sozialpolitisch nicht

Was mir auffällt: In der Ukraine hat die BRD waschechte Nazis (Regimient Azov) unterstützt um einen pro westlichen Poroschenko reinzuputschen, hier lässt man linksextremisten mehr oder weniger freien Raum, lässt sie Autos abfackeln und lässt sie auf alle konservativen los zB Abtreibungsgegner. Wie es Agendatechnisch eben gerade gebraucht wird. Für die vereinigten Staaten von Europa müssen zB zunächst die verschiedenen west-europäischen Völker in der Population gestutzt und vermischt werden, dazu trägt natürlich die Genderverwirrung auch bei, um die Geburtenraten zu senken. Abtreibung ist ein weiteres Mittel dazu, ca 120.000 fehlende Kinder jährlich die in Deutschland abgetrieben wurden , die dann wiederum keine Kinder kriegen können und das bei einer eh schon desaströsen Geburtenrate. Wer sich dagegen organisiert kriegt es mit Antifas zu tun und die Medien machen einem das Leben schwer. Ich versuche mich nur reinzuversetzen und frage mich wieso man sonst so viel Zeit und Geld investiert und alle Hebel in Bewegung setzt, sodass schon die jüngsten im Kindergarten mit Gender vollgequatscht und verwirrt werden. 5 jährigen kann man unterschwellig, wenn man ihnen ständig davon erzählt, dass es das normalste von der Welt ist sein Geschlecht zu wechseln, es durchaus schmackhaft machen. Schon werden erste Forderungen für "Kinderrechte" laut, womit Kindergartenkinder sich auch gegen den Willen der Eltern für eine Geschlechtsumwandlung entscheiden könnten. Wenn das mit einer Generaton flächendeckend durchgezogen wird hat es schon Einfluss auf die Demographie.

Geändert von Maeusle (22.07.2019 um 01:45 Uhr)
Maeusle ist offline