Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.07.2019, 08:54  
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 7.696
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Emotionen haben alleweil einen Einfluss auf Entscheidungen. Das ist klar. Die Entscheidungen bei denen man den Gefühlen zu viel Einfluss gewährt zeigen sich (bei mir) als jeweils schlechte Handlungen. Dagegen hilft nur, sich vom Verstand leiten zu lassen und die Emotionen nur als Grundleitlinie zu betrachten.
Du kannst Dich nicht vom Verstand leiten lassen. Das ist eine Illusion. Der Verstand ist und bleibt der Nachzügler. Dagegen kannst Du gar nichts machen. Was Du machst, ist Dich selbst zu belügen. Du hast die Hosen voll. Aber weil Dir dieser Fakt zu unangenehm ist, machst Du Dir stattdessen vor, Du wärst rational. Dabei sind Deine Einstellungen und Argumente weltfremd und machen Dich nur immer mehr zum Sonderling gegenüber der Frauenwelt.

Fazit: Früher hast Du Dich zumindest noch getraut, Dich auszuprobieren. Jetzt bist Du vor Angst gelähmt und lügst Dich selbst in die Tasche. Wie alt musst Du noch werden, bis Du erkennst, dass dieses Lügengebilde Dich nirgendwo hinführt?

Zitat:
Zitat von questio Beitrag anzeigen
Frauen sind aber gefühlvolle Wesen, Whiskas. Für sie sind Emotionen viel wichtiger als für Männer.
Stimmt nicht. Männer wie Frauen sind gleichermaßen emotionsgesteuert. Die breite Masse der Männer tendiert nur dazu, die Emotionen anders als Frauen zu kanalisieren.

Geändert von Damien Thorn (23.07.2019 um 08:59 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten