Thema: Folterpornos
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.07.2019, 08:53  
Damien Thorn
_______________
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 8.100
Ich habe "Tusk" vor einiger Zeit mit meiner Partnerin gesehen, weil wir Horror- und Bodyhorror-Fans sind und der Trailer vielversprechend war. Der Film fängt interessant an, driftet aber dann ins unfreiwillig Komische ab. Ein Riesenmüll. Am Ende haben wir beide uns nur noch an den Kopf gelangt. Das liegt einfach daran, dass der Film an dem Equipment, der beknackten Story/Drehbuch und der Glaubwürdigkeit kränkelt. Zudem ist das Ende komplett lachhaft. Lediglich Johnny Depp spielt seine Rolle gut, aber auch der konnte an dem schwachen Film nichts mehr ändern. Insgesamt ist der Film als eher harmlos einzustufen. Und mit Porno hat der Film auch nicht die Bohne am Hut.

Gute Filme dieser Art ist "Martyrs" (das französische Original von 2008, nicht der vergleichsweise lahme US-Remake), "Oldboy" (das asiatische Original von 2003), sowie "Hostel 1". Sehr abgedreht aber gut umgesetzt sind sind auch "The Human Centipede 1 und 2". Vor allem letztere lassen einen Film wie "Tusk" wie einen Kinderfilm aussehen.

Btw: Solche Filme dienen genauso wie z.B. Kriegsfilme oder Horrorfilme oder auch irgendwelche dichten Thriller der reinen Unterhaltung. Wer so etwas zu nah an sich heranlässt und Film und Realität nicht mehr auseinanderhalten kann, sollte bei Dokus bleiben.

Geändert von Damien Thorn (24.07.2019 um 09:11 Uhr)
Damien Thorn ist offline