Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.07.2019, 13:19  
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 10.980
Zitat:
Zitat von Whiskas Beitrag anzeigen
Ausgehend von seinen dokumentierten Unterstützungen: ja
Dann interpretrieren wir dies ziemlich diametral zueinander. Fair enough. Ich bin weder Feind noch Freund Soros, doch das was ich über ihn erfahren habe in den letzten Jahren führt mich offensichtlich zu einem komplett anderen Ergebnis als es bei Dir der Fall ist.

Zitat:
Im Westen ist er fast nicht tätig. Da er die Entwicklung von Demokratie und Rechtsgleichheit unterstützt ist er wichtig, ja.
Aber selbstverständlich ist er "im Westen" aktiv, auch wie Du ihn definierst. Selbst in den USA. Ungarn hast Du ja selbst mit angesprochen, ist jetzt etwas tricky weil ja eigentlich Ex-Ostblock, aber durch die Aufnahme in die EU hatte ich die gedanklich in meinem Satz mit eingeschlossen. Zugegeben Definitionsgemäß nicht ganz sauber, aber "spirit and intent" meiner Aussage ist dadurch unbetroffen und jetzt habe ich es ja auch noch einmal klar gestellt. Er agiert innerhalb der EU, übrigens auch in Deutschland, aber wie Du es ja selbst schreibst bspw. in Ungarn, damit also in der EU. Implizit nimmt das auch Einfluss auf Deutschland, so oder so.


Zitat:
Er entspricht ziemlich genau dem was man unter wirtschafts- und gesellschaftsliberal versteht. Man muss nicht seiner Ansicht sein, doch ihn als nicht-liberal zu bezeichnen ist lächerlich.
An den Taten soll man ihn messen, und das passt nicht zum Label "liberal"! Wohlgemerkt sprechen wir hier gerade über die politisch-gesellschaftliche Seite dieses Begriffs, nicht über die wirtschaftliche.

Und eine Privatperson (Etwas Anderes ist er im Grunde ja nicht) der Staaten destabiliieren möchte und es auch tut um seine eigene Agenda durchsetzen zu können ist nicht nur suspekt, der ist auch gefährlich!
monochrom ist offline