Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.07.2019, 23:12  
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.052
Hallo jockey007,

Zitat:
Zitat von jockey007 Beitrag anzeigen
... Kann ja nicht sein dass ich ewig zugucken muss wie er ständig versucht sie anzufassen und alles...
wenn dir das so arg missfällt, solltest du dich trennen. Schließ-
lich liegt das zumindest in deinem "Machtbereich".

Deine Freundin hat kein Problem, also kann sie alles beim Alten
belassen. Außerdem entscheidet sie selbst, was sie für sich für
richtig erachtet und was nicht.

Dein Arbeitskollege kann ebenfalls tun und lassen, was er will
und so gern eben auch probieren, was er für sich für richtig
und wichtig erachtet. Ob deine Freundin hier mitzieht oder nicht
ist hingegen ihre Entscheidung und weder seine, noch deine.

Was deine Drohungen usw. hingegen bringen sollen, erklärt sich
mir nicht. Eine Beziehung geht man freiwillig ein und ebenso be-
stimmt man freiwillig darüber, was man hier geben oder eben
nicht geben möchte. Da deine Drohungen zudem noch "leer" sind,
da du dich gar nicht trennen würdest, springt sie nicht nach dei-
nen Vorstellungen, machst du dich damit nur lächerlich und es
sieht eher nach einer verzweifelten, emotionalen Erpressung aus,
was du damit veranstaltest. Denn entweder passt dir das wirklich
nicht, weil deine Vorstellungen über eine Beziehung, das Bezie-
hungsleben anders sind, als offenbar ihre und dann musst du
dich eben tatsächlich trennen. Oder aber du lernst souveräner
damit umzugehen, dass sie diese Macke hat und gibst damit zu-
gleich deinem Arbeitskollegen gar keinen Raum mehr, sich wirk-
lich in eure Beziehung einmischen zu können. Er nutzt derzeit
doch vorallem deine Verunsicherung aus, weil du ihm mit dei-
ner Unsouveränität jederzeit beweist, wie wackelig du eure Be-
ziehung siehst und dass du deiner Freundin keineswegs vertraust.

Hättest du deiner Freundin ihren Seitensprung tatsächlich verzie-
hen, würdest du im Nachgang nicht ein solches Theater veran-
stalten, mit welchem du ihr ständig dein Misstrauen offenbarst.

Halt dir ggf. vor Augen, dass du niemanden dazu zwingen kannst,
bei dir zu bleiben, dich bis ans Ende deiner Tage zu lieben usw.
usf. Euer Beziehungsalltag braucht schöne Erlebnisse, die euch
aneinander binden. Du hast dich aktuell hingegen für ständigen
Stress entschieden und spielst deine Freundin somit selbst dem
Kollegen zu bzw. dich ins Aus.
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten