Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.08.2019, 09:17  
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 10.713
Zitat:
Zitat von Narrenkaeppchen. Beitrag anzeigen
Hey, was ist denn hier los?
Warum werden hier solche "Horrorszenarien" gebastelt, in der - natürlich - die Frau als "Gefahrenquelle" dargestellt wird???

FAKT IST:

Er und sie haben auf der Hollywood-Schaukel gepoppt. Er hat ein schlechtes Gewissen. Er und sie haben darüber geredet. Er und sie haben sich geeinigt, das Ganze nicht weiter zu erwähnen.

Nicht mehr und nicht weniger!

Auf einmal wir daraus eine Frau, der Mann ja sowieso nicht trauen kann, wenn es um "Geheimnisse" geht, die unberechenbar ist, und die bestimmt schon ihren Freundinnen alles erzählt hat!

Geht's noch?

Es ist natürlich völlig ausgeschlossen, dass ER sich im nächsten Suff mit seinen Kumpels verquasseln könnte. Niemals! Dafür steht ja für ihn - und nur für ihn! - viel zu viel auf dem Spiel.

Stille Post vom Feinsten, meine Herren!
Ähhh, wo werden denn hier Horroszenarien gebastelt? Der TE hat eine konkrete Frage gestellt und ich habe ihm weitere Parameter genannt die er für seine Entscheidung ob er seiner Frau davon erzählen soll mit zu Rate ziehen sollte aus meiner Sicht (und Erfahrung mit Menschen).

Und für eine Verschwiegenheitsvereinbarung ist die Zuverlässigkeit der anderen Person der entscheidende Faktor.
monochrom ist offline   Mit Zitat antworten