Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.09.2019, 09:33  
076gast
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Moin Fuji

Hmm...ihr kennt euch gerade mal 3 Monate. Da kann man noch nicht im Entferntesten von einer Beziehung sprechen, nur weil man sich exklusiv dated.

Ich kann ihre Bedenken gut verstehen, da ich auch einmal in ihrer Situation war (meine Tochter war schon erwachsen und studierte weit weg, seine beiden Töchter waren mitten in der Pubertät).

Es wird schwierig, denn Deine Freundin hat ja plötzlich ein "Gesamtpaket" gewonnen. Dass sie da Bedenken hat, ist völlig normal! Statt Zeit nur mit ihr zu verbringen, musst Du eine Freundin und Deine Kinder unter einen Hut bringen. Sie muss also ständig zurückstecken.

Auch mir waren die kinderfreien Wochenenden damals zu wenig, und mal ein paar Stunden in der Woche Abends zu verbringen, ist auch nicht, was ich unter einer Partnerschaft verstehe.
Die Spontanität fehlt, und das war damals auch genau der Grund, warum ich das Ganze nicht weiter geführt habe.

Sie ist wahrscheinlich froh, jetzt "ihre Freiheit" zu haben, und möchte sie ungerne wieder mit Kindern des Partners teilen.

Was genau Du tun kannst, kann ich Dir leider auch nicht raten, aber ich wollte Dir mal aufzeigen, wie es sich für sie anfühlen KÖNNTE (ich kenne sie ja nicht!).

Das ist übrigens genau das gleiche Dilemma, dass es allein erziehenden Müttern so schwer macht, einen Partner zu finden.

Habt ihr ganz konkret über die Situation geredet?
  Mit Zitat antworten