Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.10.2019, 20:39  
Lilly 22
 
Registriert seit: 05/2006
Ort: Alb Donau Kreis
Beiträge: 11.236
Hallo DGTime,

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
... Zwischenzeitig auch die Trennung von seiner Ex und berufliche, ungewollte, Veränderung...
das sind gewiss Sachen, die nicht nur an dem Ego nagen, sondern eben
auch eine Depression hervorrufen können.

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
... und dennoch beschleicht mich hier und da dann die Wut, dass er sich z B nicht meldet. Wir haben abgemacht, dass er mir nur eine kurze Info gibt, dass es ihm nicht gut geht. Dann weiss ich doch Bescheid.... und sitze nicht auf Kohlen und warte. Er versucht es, aber es gelingt ihm nicht immer. Ich versuche, das zu verstehen. Aber es gelingt mir halt auch nicht immer...
Gut, es ist aber nunmal sein noch aktueller IST- Zustand, den es zu
akzeptieren gilt. Das heißt, es wär irrational bzw. gar destruktiv, hier
etwas anderes von ihm verlangen zu wollen, als er das bieten kann.
Wenn die Depressionen verschwinden, wird seine Libido auch wieder
(mehr) erwecken und sein Tatendrang usw. usf. Demnach besteht ja
zumindest eine reale Chance darauf, dass sich das alles mal deinen
Vorstellungen entsprechend bessern kann.

Weißt du, wenn er sich derzeit nicht verlässlich daran halten kann, dir,
wie gewünscht zumindest eine Rückmeldung darüber zu geben, dass
es ihm gerade schlecht geht, dann verzichte doch darauf und verein-
bart halt, dass ihr euch an den Wochenenden aber zuverlässig trefft
und da dann auch miteinander redet bzw. er dir auch zuhört usw. Du
kannst ihm ja dennoch etwas schreiben und falls es ihm gut geht,
wird er darauf sicher auch eingehen. Er stünde dann allerdings nicht
ständig unter diesem Druck dir einerseits deine Erwartungen erfüllen
zu müssen, um dich nicht zu enttäuschen und dir anderseits auch
nicht ständig vorjammern zu müssen, wie schlecht es ihm gerade er-
geht (Schamgefühl/ Minderwertigkeitsgefühl usw. usf.).

Für echte Notfälle hingegen (z.B. du liegst im Krankenhaus) würde
ich an deiner Stelle dann "locker" mit ihm ausmachen, dass hier ein
Anklingeln genügen soll, damit er weiß, dass es was "dringendes"
gibt und du eine baldige Rückmeldung erwartest.

Wenn das funktioniert, er darüber positives Feedback erhält, wird
es ihn motivieren. Er sieht dann doch, dass du zufrieden mit ihm
bist, was wiederum sein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen
stärkt. Bist du zufrieden, ist er zufrieden. Ist er zufrieden, wirst
du zufrieden(-)er sein.

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
... Nach einem Gespräch gestern Abend habe ich deutlich gemacht, dass wir nur eine Zukunft haben können, wenn er sich Hilfe holt. Sich selbst zuliebe - und auch für uns. Er sagte, dass er das in Angriff nehmen wird sobald er in seinem neuen Wohnort ist...
Das klingt doch gut. Er kann sich im übrigen bereits im Vorfeld da-
rum (z.B. via Internet/ Telefon /eMail) kümmern. Schließlich dau-
ert es ja auch`ne Weile bis man jemanden mit freien Terminen fin-
det.

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
... So. Nun muss ich mich neu programmieren auf "durchhalten"...
Du musst gar nichts, es sei denn, du willst es. Entscheide dich be-
wusst für oder gegen diese Beziehung. Wenn du nämlich selbstbe-
stimmt sagst: "Ja, ich will diese Beziehung...", dann wirst du nicht
nur eine gesündere Einstellung dazu haben, sondern es wird dich
dann auch das hier:

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
...Was natürlich in meinem Umfeld niemand verstehen wird (und hier vielleicht auch nicht...)...
nicht wirklich beeindrucken. Wer zu dem steht, was er selbst möch-
te, verfällt zudem nicht dem Gefühl, sich dafür vor anderen recht-
fertigen zu müssen.

Was das Leiden angeht, hatte ich weiter oben ja bereits dazu gera-
ten, dass ihr unbedingt eure Kommunikation verbessern solltet. Al-
so lasst Vorwürfe, Unterstellungen usw. da raus, ihr seid schließlich
keine Feinde, die sich bekriegen. Hört einander besser zu, fragt mehr
nach (wie jemand etwas genau meinte bzw. warum er so fühlt usw.),
sucht eher nach Gemeinsamkeiten (das verbindet auch im Geiste
mehr, ist man eher mit seinem Blick auf das Positive gerichtet) und
unterbrecht "Unterhaltungen" bewusst, sobald diese aus Verletzt-
heitsgefühlen heraus zu eskalieren drohen (sonst folgen eh nur wei-
tere Verletzungen und man ist emotional am Entgleiten, dass man
eh nur noch das rote Tuch sieht) und verschiebt eine Nachbespre-
chung auf eine Zeit, wo sich die Gemüter z.B. wieder beruhigt haben
und jeder für sich hat darüber nachdenken können usw.usf.

Sprich, da muss man weder demonstrativ mit dem Ende der Bezie-
hung drohen, noch den Koffer packen usw. Man kann auch bei ein-
geheizter Atmosphäre einfach ein freundliches, bestimmendes
"Stopp, lass uns morgen in Ruhe darüber weiter diskutieren" ein-
bringen und z.B. einfach mal kurz spazieren gehen (jedenfalls sich
auch mal räumlich kurz Freiraum einander geben) usw. usf. Es hilft
zudem, den anderen einfach mal kurz in den Arm dabei zu nehmen
und ihm ggf. zu versichern, dass man ihn noch liebt, aber der Streit
auf diesem Niveau gerade keinen Sinn mehr macht.

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
...Er sagt, er würde es sofort verstehen, wenn ich das jetzt tun würde und er wäre nichtmal böse...
Für mich klingt das schon danach, dass er selbstreflektiert sein kann.
Aber auch, dass bereit ist, die Konsequenzen aus seinem Fehlverhal-
ten zu tragen und er dir gegenüber zu Empathie fähig ist. Ein Egoist
würde da eher anders reagieren und z.B. mit Schuldvorwürfen kom-
men usw. usf.

Zitat:
Zitat von DGTime Beitrag anzeigen
...Ach und btw.... ich habe mich bereits um eine Therapie für mich bemüht, nicht speziell seinetwegen oder unserer Umstände wegen - sondern weil ich allgemein einiges aufzuarbeiten habe. Ein Erstgespräch findet aber erst Ende November statt, das dauert ja alles doch eine Weile.
Es ist immer gut, wenn man sich professioneller Hilfe bedient, wenn`s
irgendwo klemmt. Ansonsten, was ich weiter oben meinte, es gibt in je-
der Klinik mit Psychiatrischer Abteilung z.B. oder google einfach mal da-
nach Treffen für Angehörige von Depression Betroffener.

Warum es für dich gut sein könnte, dir das mal anzuschauen? Weil du
dort auf Menschen triffst, die in einer ähnlichen Situation sind, die sich
ebenso hilflos, missverstanden fühlen bzw. den Betroffen nicht wieder
erkennen, ihn nicht verstehen usw. usf. Du wirst schnell das Gefühl er-
halten, wenn du die anderen hörst, das alles oder einiges zumindest,
doch selbst genau so zu kennen, zu fühlen usw. und dich weniger allein
mit deinen Problemen und speziellen Empfindungen fühlen. Man lernt
miteinander, voneinander, steht im Austausch und schenkt sich gegen-
seitig Kraft. Nichtbetroffene Freunde deinerseits z.B. können das wo-
möglich so nicht einmal leisten, selbst, wenn sie es wollten. Es kann
also für dich zu einer guten und gesunden Stütze werden. Außerdem
müsstest du deine (eure) Freundschaften so weniger belasten und sie
weniger in Loyalitätskonflikte reißen. Schließlich sollte er sich in deinem
Freundeskreis auch wohl und willkommen fühlen dürfen, anstatt geäch-
tet.

Geändert von Lilly 22 (10.10.2019 um 20:49 Uhr)
Lilly 22 ist offline   Mit Zitat antworten