Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.2019, 18:29  
Mimikry
Golden Member
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 1.438
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Ja, aber es muss ja etwas passieren. So wie es jetzt ist, ist es für den TE kein befriedigender Zustand.
Das muss er für sich selbst entscheiden.

Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Entweder sie reden ernsthaft miteinander oder die Sache ist ohnehin gegessen.
Wenn er für sich zu der Entscheidung kommt, dass er eine Beziehung mit dieser Frau haben möchte, dann würde ich nicht drängen, sondern mir dessen bewusst sein, dass es da ein ernsthaftes Problem gibt, über das sie im Moment nicht sprechen kann oder möchte, es fürs erste mal dabei belassen und meine Energie in den Beziehungsaufbau investieren. Er muss siche eben für sich selbst überlegen, wie sehr in diese Stimmungsschwankungen tangieren bzw. wie gut er (zumindest für eine Zeit lang) gelassen darüber hinwegsehen kann. Davon wird sich das Problem nicht in Luft auflösen, aber je stabiler und enger die Beziehung wird, desto leichter wird es ihr irgendwann fallen, über ihr Problem zu sprechen. Wichtig ist dabei die Einstellung des TE. Er sollte immer gut für sich im Auge behalten, ob er diese Beziehung so (noch) möchte oder nicht. Auf keinen Fall sollte er sich in eine Helfer- oder Therapeutenrolle begeben oder drängen lassen.
Mimikry ist offline   Mit Zitat antworten