Thema: 'Klimakrise'
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.12.2019, 18:24  
Matze1985
Landvogt
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Sachsen
Beiträge: 6.193
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Außerdem werden in Madrid drei Themen nicht behandelt, weil Tabu:
a) Bevölkerungswachstum, insbesondere in Afrika
b) Kernkraftwerke, die ja bekanntlich kein CO2 emittieren
c) CO2-Steuern würden bedeuten, dass Reiche sich Umweltverschmutzung leisten können, also: Geld als Lizenz zur Erdzerstörung
zu a)

mit dem Gedankengang, geht man das Problem von der falschen Seite an...denn die Industriestaaten (also Wir) stoßen ja viel mehr CO2-Emissionen aus.
Südafrika kommt auf Platz 33 im weltweiten Vergleich und hat eine ähnliche Menge wie Deutschland.
Danach kommt lange nix bei den afrikanischen Staaten.

Und wie würde man denn Bevölkerungswachstum "bekämpfen" wollen?
Ein erster Schritt wäre es wohl, den Ländern in Afrika auf Augenhöhe zu begegnen - und nicht nur als reiner Rohstofflieferant und Abnehmer unserer Mülls und billigem Fleisch.

Als Beispiel.

zu b)

Atomkraft ist eben immer risikobehaftet - und was machen wir mit dem Müll?
Und so ein Reaktor (gerade die Neuen - angeblich risikolosen) sind sehr, sehr, sehr teuer.

zu c)

Eine CO2-Steuer führt - im besten Falle - dazu, das wir weniger CO2 ausstoßen. Weil es eben teurer wird und weil Alternativen gefördert werden.
Matze1985 ist offline