Thema: 'Klimakrise'
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.12.2019, 09:12  
monochrom
Weltraumpräsident
 
Registriert seit: 01/2017
Ort: NRW
Beiträge: 12.458
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Ah, die Grundlast natürlich wieder.
Du wirst verstehen, dass ich dem Technikvorstand des Energieversorgers da mehr Kompetenz zuspreche als Dir.
Der weiß ja auch wie essentiell das Thema Grundlast ist.

Zitat:
„Wir werden den Ausbau der Erneuerbaren vorantreiben, aber auch gesicherte Leistung am Netz halten müssen – heute sind das Kohlekraftwerke, später wird die Kohle durch Erdgas ersetzt werden“, sagt der Technikvorstand Zimmer. Deutschland brauche auch in Zukunft ein Back-up-System in der Größe der Spitzenlast für die Zeit der „Dunkelflauten“ ohne Wind und Fotovoltaik, erklärt der Fachmann. Nach seinen Worten wollte EnBW in den vergangenen Jahren im Süden neun konventionelle Kraftwerke vom Netz nehmen: „Es wurde uns nicht erlaubt, weil sie für die Systemsicherheit benötigt werden“.
Der hat natürlich PR-Berater die ihm erklären was er sagen kann/ soll und was nicht. Deswegen ja auch das übliche BlaBla mit „sauberer Strom“. Ehrlich gesagt ist der Artikel recht Inhaltsarm, der Nebensatz den ich hervorgehoben habe schon recht interessant, denn der widerspricht schon etwas dem Tenor des Artikels bzw. der aktuell veröffentlichten Meinung.

„Systemsicherheit“, eine nette Umschreibung für das Wort das er offensichtlich vermeiden soll/ muss: Grundlast.
monochrom ist offline