Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.02.2020, 20:52  
Sam Hayne
seniler alter Zirkusaffe™
 
Registriert seit: 03/2004
Ort: Locked in eternal limbo
Beiträge: 25.479
Zitat:
Zitat von poor but loud Beitrag anzeigen
Einerseits ist es so, andererseits steckt in den Vorwürfen dieser Blätter schon ein wahrer Kern.
Es steckt sehr oft ein wahrer Kern drin... nur dadurch bleibt die Geschichte glaubhaft, nachdem sie dann noch durch Auslassungen und Ausschmückungen aufgearbeitet wurde.

Nach jedem Verbrechen durch einen Menschen mit Migrationshintergrund ist die Presse höchst vorsichtig (übervorsichtig?) damit, die Arbeit der rechten Presse zu erledigen und Ressentiments zu schüren.
Am Ende sagt sie vielleicht auch: Es SOLLTE eigentlich egal sein oder gibt einfach die offiziellen Infos der Polizei weiter. Gefährlich wird‘s, wenn der Eindruck entsteht, dass durch die Formulierung „Deutscher Staatsbürger“ vertuscht werden soll, wo der Täter geboren wurde. Die Presse wäre meiner Meinung nach gut beraten, diese Formulierung zu meiden.

Das ganze kann aber auch umgekehrt laufen, wie bei dem Autofahrer aus Volkmarschen. Auch hier sprach die Presse von einem deutschen Staatsbürger.
Wie später herauskam, ist der Name des Fahrers Marcel P.
Doch...

Zitat:
...selbst umfassende Informationen sind kein Allheilmittel gegen Verschwörungstheorien und gezielte Falschmeldungen: So meldete eine angeblich jüdische Nachrichtenseite am Montagnachmittag auf Englisch, es habe sich bei der Amokfahrt um einen islamistischen Anschlag gehandelt. Eine Quelle für ihre Informationen nennt die anonyme Seite gar nicht erst, dennoch wird der Bericht auf Facebook unter anderem von der AfD- und AfD-nahen Seiten geteilt.

Eine AfD-Seite aus Waiblingen verbreitet nicht nur diese Falschmeldung, sondern auch einen Bericht der Seite "Deutschland Stimme", die für sich beansprucht, "ohne political correctness-Filter" zu berichten. Allerdings berichtet sie auch ohne jeden journalistischen Anspruch und schreibt entgegen aller vorliegenden Informationen: "Es war ein Anschlag!"

Den "Lügenmedien" werfen die anonymen Betreiber vor, "sie bezeichnen den Täter als DEUTSCHEN oder als 29-jährigen Mercedesfahrer! Und das, obwohl die ersten ausländischen Agenturen ganz klar von Zeugenaussagen berichten, die ohne jeden Zweifel von einem Moslem und Südländer als Täter sprechen". Als Quelle wird die erwähnte angebliche jüdische Seite erwähnt, die wiederum keine Quelle nennt.

https://www.tagesschau.de/faktenfind...arsen-101.html
Sam Hayne ist offline