Thema: 'Klimakrise'
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.03.2020, 20:26  
Whiskas
Special Member
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Auf einem wilden Berg
Beiträge: 7.085
Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Und zwar deswegen, weil die Ergebnisse niemals nachprüfbar sind. Man kann jedwede Temperaturveränderung, egal in welche Richtung, jedes Naturereignis als Nachweis benutzen, ohne das Widerspruch belegbar wäre. Denn wir können nicht mal das Wetter für die nächsten sieben Tage korrekt vorhersagen, geschweige denn das Klima in 10, 15, 20, 500 oder 1000 Jahren. Das ist einfach nur gelogen.
Wetter ist nicht Klima. bitte widerholen: Wetter ist nicht Klima. Viele chaotische Vorgänge des Wetters sind im Klima nicht von Belang bzw. gleichen sich aus.


Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Die Modelle haben hinten und vorne nicht gestimmt, aber nachdem Milliarden über Milliarden an Forschungsgeldern einseitig geflossen sind, hat man sie so angepasst, dass sie halbwegs zur Vergangenheit passen.
Falsch. Die Modelle haben sich als gut passend erwiesen. Im Schnitt unterschätzen sie sogar leicht die Erwärmung


Zitat:
Zitat von Anique Beitrag anzeigen
Eigentlich waren die Angaben mal höher, aber das Klima wollte nicht so, wie der IPCC (Philosophen, Kirchenvertreter, Club of Rome... ein paar verstreute Wissenschaftler, die sich gut bezahlen lassen). Und selbst der IPCC spricht mittlerweile nur noch von "möglichen Szenarien".
Wieder falsch. Das Klima hat sich so verhalten wie erwartet. der IPCC hat schon immer von Szenarien gesprochen - warum nicht von Prognosen wurde schon oft beschrieben. ..und nein, die Angaben waren in etwa immer im ähnlichen Bereich.
Whiskas ist offline