Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.04.2020, 17:15  
Manati
deus ex manati
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Mal hier, mal dort.
Beiträge: 7.553
Klar. Aber ich meine, du hast eh noch einige Stunden auf dem Gleitzeitkonto. Ich bin halt in so einer Situation dafür, lieber das Positive zu sehen: Deine Arbeit ist sicher, dein Lohn kommt in voller Höhe regelmäßig und pünktlich.
Wenn du dann in ein paar Monaten kein dickes Gleitzeitkonto mehr hast, baust du es eben wieder auf. Andere verlieren ihre Arbeit oder ihre selbst aufgebaute Existenz, bekommen in Zukunft Probleme mit der Miete oder mit Kreditenz. Da ist ein niedriges Gleitzeitkonto ein kleines Problem.

Bei mir fällt zum Beispiel gerade der Nebenjob weg. Und meine selbstständige Tätigkeit (die ich aber nur ab und an ausführe, aber mir ist gerade ein für mich größerer Betrag entgangen). Da wir zu zweit sind, stürzt mich das nicht in akute Probleme, aber unangenehm ist das schon, denn mein Hauptjob ist ja nur eine halbe Stelle, keine ganze.

Dafür haben wir hier im "Süden" aber wenigstens schönes Wetter seit Tagen.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten